Niederlage für Kadetten - Wacker feiert Sieg

HANDBALL ⋅ Titelverteidiger Schaffhausen erleidet in der NLA mit dem 23:26 bei Kriens-Luzern die dritte Saisonniederlage. Wacker Thun verteidigt mit einem 30:20-Heimsieg gegen Suhr Aarau die Tabellenführung.
02. Dezember 2017, 20:17

Kriens-Luzern und Schaffhausen boten den 700 Zuschauern eine kampfbetonte Partie, in der die Zentralschweizer nach dem 9:8 (25.) stets in Führung lagen. Die Matchwinner des Heimteams waren der von den Kadetten bis Ende Saison ausgeliehene Albin Alili, der acht Tore erzielte, und Torhüter Paul Bar mit einer Abwehrquote von 42 Prozent.

Der stark ersatzgeschwächt angetretene Schweizer Meister liegt nach dieser Niederlage bereits sechs Punkte hinter Leader Wacker Thun, wobei er ein Spiel weniger ausgetragen hat. Für den nach dem Scheitern in der Champions League angezählten Trainer Peter Kukucka steht am kommenden Mittwoch im Cup-Halbfinal beim BSV Bern Muri eine wegweisende Begegnung auf dem Programm.

Das Duell zwischen Wacker und Suhr Aarau verlief in den ersten 22 Minuten ausgeglichen, dann setzten sich die Thuner von 9:8 auf 15:8 (29.) ab. In der Folge war der siebente Sieg in Serie für die Berner Oberländer mit dem neunfachen Torschützen Lukas von Deschwanden nicht mehr gefährdet.

Derweil muss das gut in die Saison gestartete Suhr Aarau nach der sechsten Niederlage hintereinander arg um die Teilnahme an der Finalrunde bangen. GC Amicitia Zürich schloss mit einem 25:22-Sieg bei Fortitudo Gossau punktemässig zu den Aargauern auf - in der Qualifikation sind noch zwei Runden zu spielen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: