Ämmeläufer trotzen hohen Temperaturen

LITTAU ⋅ Bereits zum 19. Mal ist am Samstag der Startschuss zum Ämmelauf Littau gefallen. Mit rund 370 Teilnehmern blickt das OK auf einen tollen Wettkampftag zurück.
13. September 2015, 17:05

Bereits zum 19. Mal ist am Samstag der Startschuss zum Ämmelauf Littau gefallen. Mit rund 370 Teilnehmern blickt das OK auf einen tollen Wettkampftag zurück.

Beim Hauptlauf über 10 Kilometer gewann bei den Männern Michael Araya in 35:08,0 vor Sven Marti (LA Nidwalden, 35:50,2) und Pedro Cardoso (Schlottermilch runners/Lauftreff Ruswil, 35:52,5).

Bei den Damen konnte sich Martina Aschwanden (One Training Center) in 42:48,2 vor Martina Willimann (43:38,5) und Helene Galliker (44:17,0) durchsetzen.

Die Streckenrekorde blieben auch dieses Jahr - den hohen Temperaturen geschuldet - unangetastet.

Der Ämmelauf Littau stand dieses Jahr zudem unter dem Patronat von Cool & Clean, dem Präventionsprogramm im Schweizer Sport, welches sich für fairen und sauberen Sport einsetzt und dessen operative Führung von Swiss Olympic wahrgenommen wird. Cool & Clean Botschafter Gregor Boog: «Für das OK des Ämmelauf Littau ist fairer und sauberer Sport eine Ehrensache. Ziel ist es, dies zu fördern sowie Verständnis, Engagement und Kompetenz für eine gesunde Lebensgestaltung aufzubauen.»
 
HINWEIS
Der 20. Ämmelauf Littau findet am Samstag, 10. September 2016 statt. Rangliste 19. Ämmelauf Littau unter: http://aemmelauf.ch/

pd
 


Leserkommentare

Anzeige: