Altdorfer Sieg gegen Birsfelden ist Gold wert

HANDBALL ⋅ Im Kellerduell gegen Verfolger Birsfelden setzt sich der KTV Altdorf mit 21:17 durch. Jetzt ist der Ligaerhalt für die Urner schon fast in trockenen Tüchern.
16. April 2018, 08:09

Der am Sonntag in Birsfelden errungene Auswärtserfolg ist Gold wert für die Altdorfer. Dadurch ist der Abstand zu den beiden Tabellenschlusslichtern Siggenthal und Birsfelden auf sechs Punkte angewachsen. Das ist ein mehr als nur solides Polster für die verbleibenden drei Meisterschaftsrunden. Altdorf braucht jetzt nur noch einen Sieg, um den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse definitiv sicherzustellen. Möglicherweise würde sogar ein Unentschieden reichen, da die Urner eine weitaus bessere Torbilanz aufweisen als die beiden Tabellenletzten.

Birsfelden und Altdorf lieferten sich eine richtiggehende Abwehrschlacht, in der es von Fehlwürfen, technischen Fehlern und Ballverlusten nur so wimmelte. Das zeigt auch die Gesamt-Torausbeute, die mit insgesamt 38 Treffern für ein Handballspiel ungewöhnlich mager ausfiel. Zunächst nahmen die massiv unter Erfolgsdruck stehenden Platzherren das Spieldiktat in die Hand. Sie konnten sich im Verlaufe der ersten Halbzeit einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeiten, der jedoch bis zur Pause auf eine Länge zusammenschmolz (Halbzeitstand 9:8). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams jagten sich die Führung gegenseitig immer wieder ab. Die Entscheidung in diesem beiderseits sehr hart geführten Fight – insgesamt gab es sieben Verwarnungen, eine rote Karte (gegen Peter Schmid, TV Birsfelden) und zehn Penalties – bahnte sich ab Mitte des zweiten Durchgangs an. Birsfelden brachte zwischen der 44. und 53. Minute keinen einzigen Treffer mehr zu Stande. Diese Schwächephase auf Seiten der Basler ermöglichte es den Gästen, auf 19:16 davonzuziehen. Anschliessend schaukelten die Urschweizer das Polster geschickt über die verbleibende Spielzeit.

Starker Auftritt von Goalie Amrein

Als Matchwinner in den Reihen der Altdorfer durfte sich Keeper Christian Amrein feiern lassen. Er parierte 13 von 29 gegnerischen Geschossen, darunter einen Siebenmeter, und erreichte so eine sensationell hohe Abwehrquote von 45 Prozent. Vorne vermochte insbesondere Fabian auf der Maur zu brillieren. Der Rechtsaussen krönte alle seine fünf Abschlussversuche mit Torerfolgen. Damit war auf der Maur gleichzeitig auch der erfolgreichste Werfer bei den Gelb-Schwarzen. Keiner versenkte mehr Bälle im Netz. In Sachen Abschlusseffizienz überzeugte auch Kreisläufer Roland Szabo, der zu zwei Chancen kam und beide in Tore ummünzte. (urh)

TV Birsfelden – KTV Altdorf 17:21 (9:8)

Sporthalle. – 150 Zuschauer. – SR Capoccia, Jucker. – Birsfelden: Kühner, Tränkner; Laube (1), Buob, Kähr (3), Spanhauser, Sala, Schmid (8), Butt, Reichmuth (2), Thomsen (1), Müller (1), Dietler, Sebele (1). – Altdorf: Amrein, Dittli; Kasmaukas (3), Szabo (2), Inderbitzin, Aschwanden, Wyss (2), Ledermann, auf der Maur (5), Obad (4), Munzert (1), Vorobjovas (4), Betschart.


Anzeige: