Dank Blitzstart dem Ziel ganz nah

UNIHOCKEY ⋅ Die Aussichten, dass Zug United im ersten Jahr nach dem Aufstieg den Sprung in die NLA-Playoffs schafft, stehen ausgezeichnet. In der drittletzten Runde siegten die Zentralschweizer bei den Kloten-Bülach Jets 8:5.
13. Februar 2018, 04:40

Peter Rohner

sport@zugerzeitung.ch

Was auch immer die Kloten-Bülach Jets sich für dieses Spiel der letzten Playoffchance vorgenommen hatten, es war nach 48 Sekunden Makulatur. Marcus Thunvall nach einem blitzschnell vorgetragenen Konter und Aki Hietanen, der aufgerückte Verteidiger, im Nachstochern sorgten für ein frühes Polster zu Gunsten der Gäste aus Zug. Überhaupt drückten die Zentralschweizer den ersten Spielabschnitt den Stempel auf und sie erspielten sich weitere gute Chancen. Schliesslich erhöhte Thunvall nach einem Backhand-Zuspiel von Thomas Grüter gar auf 3:0 bis zur ersten Pause.

Klotens Trainer Arto Riihimäki – der früher in Zug engagiert war – reagierte auf die Schieflage, stellte um, liess die Spielöffnungsbemühungen der Zuger früher stören. Dies verfehlte im ersten Moment seine Wirkung, weil Billy Nilsson für Zug das 4:0 gelang (23.). Jener war rund zwölf Minuten später mit einem Assist an der Vorentscheidung beteiligt: Er legte für Thunvall auf, der zum 7:3 und damit zum vierten Mal an diesem Tag erfolgreich war. «Im ersten Drittel hatten wir fast perfekt gespielt und kaum Fehler gemacht. Das gelang uns im zweiten Drittel leider nicht mehr und Kloten kam wieder ins Spiel», erklärte Billy Nilsson nach der Partie.

Überlegt zum Erfolg

Im Abschlussabschnitt suchten die Gastgeber konsequent die Offensive. Doch die Gäste standen nun wieder disziplinierter und spielten mit dem Ball wieder eine Nuance weniger risikoreich. «Wir mussten das in der zweiten Drittelspause besprechen und korrigieren. Wir spielten danach wieder solider», gab auch Nilsson an. Dadurch waren die Jets wohl mehrheitlich in Ballbesitz und feuerten auch einige Schüsse Richtung Zuger Gehäuse, doch fanden die Jets keinen Weg durch den Abwehrriegel. So zog der Trainer Riihimäki schon vier Minuten vor dem Ende den letzten Joker und ersetzte den Goalie durch einen sechsten Feldspieler. Der Poker ging nicht auf. Tassio Suter eroberte einen Ball und beförderte diesen von hinter der Mittellinie ins leere Tor zum 8:4.

«Wir spielten über weite Strecken smart und nutzten unsere Torchancen», resümierte Billy Nilsson. Dank dem Sieg tat Zug United einen riesigen Schritt in Richtung Playoff-Qualifikation. Diese steht zwar rein rechnerisch noch nicht definitiv fest, doch brauchte es zwei hohe Niederlagen der Zuger sowie zwei Kantersiege von Waldkirch-St. Gallen, damit der Aufsteiger noch verdrängt würde. Das erscheint angesichts der Euphorie sehr unwahrscheinlich.

Nationalliga A

Rangliste (alle 20 Spiele: 1. Wiler-Ersigen 50. 2. Köniz 46. 3. Langnau 43. 4. Grasshoppers 37. 5. Malans 35. 6. Rychenberg Winterthur 32. 7. Zug 27. 8. Uster 24. 9. Waldkirch-St. Gallen 21. 10. Chur 18. 11. Kloten-Bülach 15. 12. Thun 12.

Kloten-Bülach – Zug 5:8 (0:3, 4:4, 1:1)

Ruebisbach, Kloten. – 262 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen. – Tore: 1. (0:48) Thunvall (Billy Nilsson) 0:1. 2. (1:24) Hietanen (Poletti) 0:2. 15. Thunvall (Thomas Grüter) 0:3. 23. Billy Nilsson (Staub) 0:4. 26. Cathomas (Kapp) 1:4. 27. Furger (Abt) 1:5. 32. Zolliker (Ausschluss Cathomas!) 2:5. 33. Thunvall (Billy Nilsson/Ausschluss Cathomas) 2:6. 34. Zolliker (Rothe) 3:6 (Strafe angezeigt). 35. Thunvall (Billy Nilsson) 3:7. 38. Kindler (Zolliker) 4:7. 58. Suter 4:8 (ins leere Tor). 60. Zolliker (Heller) 5:8. – Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Kloten-Bülach Jets; 1-mal 2 Minuten gegen Zug United. – Kloten-Bülach Jets: Patrick Dürst (ab 27. Schlatter); Heller, Kindler; Alin, Rajeckis; Graf, Hottinger, Steffen; Zolliker, Daniel Dürst; Rothe; Kulmala, Sokka, Immonen; Kapp, Cathomas, Tahmasebi; Diem. – Zug United: Petter Nilsson; Staub, Yannick Schelbert; Menon, Hietanen; Uhr, Furger; Vosta; Thunvall, Thomas Grüter, Billy Nilsson; Poletti, Koutny, Fiechter; Abt, Blöchliger, Suter. – Bemerkungen: Zug ohne Flütsch und Joshua Schelbert (beide verletzt). 18. Hietanen verletzt ausgeschieden.


Leserkommentare

Anzeige: