Die Urner gewinnen 12 Auszeichnungen

SCHWINGEN ⋅ In Baar war die Konkurrenz für die 27 jungen Athleten aus Uri gross. Doch einige von ihnen vermochten zu überzeugen – Peter Zberg aus Bristen schaffte es sogar auf den ersten Rang in seiner Kategorie.
20. Juni 2017, 07:41

Nicht weniger als 335 junge Schwinger trafen sich in Baar zum 46. Buebenschwingen. Dieses fand bei wunderschönem Wetter und sommerlichen Temperaturen am Fronleichnamstag statt. Die Jungschwinger zeigten den zahlreich erschienenen Zuschauern interessante Zweikämpfe auf den sechs Sägemehlringen. Es wurde in vier Kategorien geschwungen. Aus dem Kanton Uri waren die Schwingklubs Altdorf, Erstfeld und Schattdorf mit insgesamt 27 Schwingern vertreten. Und diese zeigten gute Leistungen: 12 Auszeichnungen waren das Resultat.

Bei den Jüngsten mit Jahrgang 2006 und jünger traten fünf Urner an. Andreas Stadler, Erstfeld, zeigte mit dem vierten Schlussrang die beste Leistung. Er gewann vier Gänge und verlor zwei. Ebenfalls über eine Auszeichnung freuen konnten sich Janis Arnold, Schattdorf, und ­Mario Zgraggen, Silenen. Im Schlussgang gewann Luc Bissig, Baldegg, gegen Samuel Christen, Steinhuserberg.

In den vordersten Rängen mit dabei

Peter Zberg, Bristen, belegte bei der Kategorie mit Jahrgang 2004/2005 den ausgezeichneten Schlussrang 1b. Er konnte fünf Gänge gewinnen und einen Gang stellen. Eine Auszeichnung holten auch Luca Püntener, Haldi, Manuel Jauch, Bristen, und Sandro Eberli, Isenthal. Im Schlussgang hiess der Sieger Ivan Wiss, Walchwil. Er bezwang David Solenthaler, Wilen bei Wollerau. In dieser Kategorie kämpften zehn Urner um gute Platzierungen. Bei der Kategorie mit Jahrgang 2002/2003 konnte sich Samuel Schuler, Seedorf, nach vier Siegen in vier Gängen gute Chancen für eine Schlussgangteilnahme ausrechnen. Doch er verlor den fünften und sechsten Gang und beendete das Schwingfest auf dem neunten Schlussrang. Eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen konnten ausserdem Silvan Gisler, Altdorf, Nico Gisler, Schattdorf, Marco Herger, Altdorf, und Simon Herger, Schattdorf. Elf Urner kämpften in dieser Kategorie.

Im Schlussgang besiegte Noe Van Messel, Oberägeri, seinen Gegner Simon Gabriel, Baar. Bei den Aktiven mit Jahrgang 2000/2001 konnte sich kein Urner in den vorderen Rängen platzieren. Christian Zemp, Baar, besiegte im Schlussgang André Bucher, Finstersee. (red)

Aus der Rangliste

Kategorie 2006 bis 2009: 1. Luc Bissig, Baldegg, 59,50 Punkte; 2.a Benno Heinzer, Goldau, b Dominic Hunziker, Eschenbach, c Andrin Biberstein, Thalwil, je 58,00; 3.a Samuel Christen, Steinhuserberg, b Reto Kälin, Schwyz, c Manuel Bucher, Neuenkirch, d Manuel Arnold, Engelberg, e Nevio Stübi, Zug, je 57,25; 4.d Andreas Stadler, Erstfeld, 57,00; 6.d Janis Arnold, Schattdorf, 56,50; 10.a Mario Zgraggen, Silenen, 55,50.

Kategorie 2004/2005: 1.a Ivan Wiss, Walchwil, b Peter Zberg, Bristen, je 58,75 Punkte; 2.a Levin Imhof, Muotathal, b Benjamin Züger, Wangen, c Fabian Krieg, Buttikon, je 58,00; 3.a David Solenthaler, Wilen b. Wollerau, b Severin Barmettler, Ennetmoos, je 57,50; ferner 11.b Luca Püntener, Haldi b. Schattdorf, 55,50; 12.c Manuel Jauch, Bristen, d Sandro Eberli, Isenthal, je 55,25.

Kategorie 2002/2003: 1. Noe Van Messel, Oberägeri, 59,50 Punkte; 2. Urs Riebli, Schüpfheim, 58,50; 3. David Wicki, Sörenberg, 58,00; 4. Marc Lustenberger, Hasle, 57,75; 5.a Simon Gabriel, Baar, b David Waser, Luzern, c Adrian Egli, Steinhuserberg, d Roman Wandeler, Buttisholz, e Florian Lustenberger, Rickenbach, je 57,25; ferner 9.b Samuel Schuler, Seedorf, 56,25; 11.c Silvan Gisler, Altdorf, d Nico Gisler, Schattdorf, f Marco Herger, Altdorf, je 55,75; 12.c Simon Herger 1, Schattdorf, 55,50.

Kategorie 2000/2001: 1. Christian Zemp, Baar, 58,25 Punkte; 2. Severin Steiner, Ibach, 57,75; 3. Andre Bucher, Finstersee, 57,00; 4.a Timo Rohrer, Allenwinden, b Philipp Blattmann, Sihlbrugg, je 56,75.


Leserkommentare

Anzeige: