Gut erholt zu Gold geturnt

GERÄTETURNEN ⋅ 500 Turnerinnen bestritten am Samstag die Regionenmeisterschaften Pilatus in Kerns. Die ­Luzernerin Nicole Strässle hat trotz einer Auszeit nichts von ihrem Können eingebüsst.
16. Mai 2017, 08:03

Isabelle Weibel

regionalsport@luzernerzeitung.ch

In der Königskategorie 7 ging der Sieg an Nicole Strässle (BTV Luzern). Die routinierte Turnerin zeigte vor allem am Reck und an den Ringen zwei Topübungen und turnte auch an den anderen beiden Geräten sehr stark.

Nach einem Bandscheibenvorfall vor gut drei Jahren hat Nicole gelernt, auf ihren Körper zu hören, sie fährt jeweils das Training nach den Schweizer Meisterschaften im Herbst etwas runter und gönnt sich eine Auszeit. Im Frühling startet sie dann wieder von neuem. Sie setzt auf zwei Trainingseinheiten mit je vier Stunden pro Woche, wo sie jeweils beim BTV Luzern zuerst fürs Einzelturnen und anschliessend für die Ring- und Sprungsektionen übt. Dies sei für sie und ihren Körper das richtige Mass. Auch lassen sich diese zwei Einheiten, jeweils Montag und Freitag, gut mit ihrem Studium in Bern vereinbaren.

Im Herbst schliesst Strässle ihr Studium ab

Bis zu der Sommerpause stehen jetzt noch zwei und anschliessend noch weitere drei Wettkämpfe an, an denen sie sich für die Schweizer Meisterschaften qualifizieren kann. Dies ist auch ihr Ziel. Letztes Jahr in Sion war sie sehr gute Fünfte und nur 0,25 Punkte hinter der Erstplatzierten. Im Herbst wird Strässle ihr Studium beenden und auf Stellen­suche gehen, je nach neuem Arbeitsort wird sie eventuell ihre Trainingsgewohnheiten etwas umstellen müssen. Ans Aufhören denkt sie aber noch lange nicht, viel zu sehr bereitet das Turnen ihr Freude.

Der zweite Platz ging an Monika von Rotz (Geräteriege Kerns). Diese wollte eigentlich gar nicht an den Start gehen. Als aber ein Platz frei wurde, überlegte sie es sich kurzerhand anders und zeigte sich in Bestform. Mit einer starken Übung an den Ringen und gelungenen Darbietungen am Rest der Geräte durfte sie die silberne Auszeichnung entgegennehmen. Bronze ging an Paciane Bo Studer (TZN Nidwalden). Auch sie gehört bereits zu den erfahrenen Turnerinnen und war schon an einigen Schweizer Meisterschaften dabei.

In der Kategorie 5 gab es einen Zweifachsieg. Anja Langensand (Geräteriege Sachseln) und Lia Michel (Geräteriege Kerns) holten sich mit 37,75 Punkten klar die goldene Auszeichnung. Während Anja vor allem Boden und Reck lag, turnte Lia an den Ringen und am Sprung sehr stark. Die bronzene Auszeichnung sicherte sich mit 36,80 Punkten Anna Arnet (BTV Luzern).

Mit der Tageshöchstnote am Reck von 9,65 und gute Leistungen an den anderen Geräten ging der Sieg in der Kategorie 6 verdient an Kaya Dimmler (BTV Luzern). Ihre Teamkollegin Nina Kottmann holte sich Silber, der dritte Rang ging an Angela Wandel (STV Hochdorf).

Tageshöchstnote für Céline Kurmann

Die Tageshöchstnote von 9,80 erturnte sich Céline Kurmann (STV Sarnen) am Boden. Mit einer schweren, sehr eleganten und fast makellosen Übung mit Überschlag-Rondat-Flicflac-Kombination und weiteren Elementen zeigte die über 30-Jährige, dass man nicht nur im jungen Alter erfolgreich sein kann. Die silberne Auszeichnung ging an Larissa Kurmann (TZN Nidwalden). Bronze ging an Chantal Rötheli (STV Sarnen).

Regionenmeisterschaft

Kategorie 3: 1. Laura Kälin (Luzern) 37,70. 2. Lynn Arnet (Luzern) 36,95. 3. Jael Manetsch (Luzern) 36,9. 4. Lara Schweizer (Littau) 36,80. 5. Xenia Strub (Littau) 36,75. 6. Sara Barmettler (TZN Nidwalden) 36,70. 7. Amira Alvarez (Rothenburg) 36,50. 8. Alessandra Flury (Ballwil) 36,45.

Kategorie 4: 1. Livia Odermatt (Sarnen) 38,05. 2. Mara Lengwiler (Luzern) 37,50. 3. Leonie Schär (Luzern) 37,45. 4. Salome Odermatt (Sachseln) 37,30. 5. Alissa Widmer (Hochdorf) 37,15. 6. Silja Langensand (Sachseln) 36,95. 7. Alisha Hertig (Kerns) 36,90. 7. Lou Dimmler (Luzern) 36,90. 9. Rea Ettlin (Kerns) 36,70. 10. Selina Blättler (Luzern) 36,50. 11. Delia Wicki (Eschenbach) 36,30. 12. Annabelle Dick (TZN Nidwalden) 36,15.

Kategorie 5: 1. Lia Michel (Kerns) und Anja Langensand (Sachseln), je 37,75. 3. Anna Arnet (Luzern) 36,80. 4. Livia Widmer (Hochdorf) 36,65. 5. Luana Bänninger (Luzern) 36,40. 6. Lia Markzoll (Luzern) 36,25. 7. Anna Ettlin (Kerns) und Amy Hertig (Kerns), je 36,15. 9. Livia Imboden (TZN Nidwalden) 35,95. 10. Cristina Dimmler (Luzern) 35,80. 10. Noée Wolf (Rothenburg) 35,80. 12. Larissa Bänninger (Luzern) 35,75.

Kategorie 6: 1. Kaya Dimmler (Luzern) 37,35. 2. Nina Kottmann (Luzern) 36,90. 3. Angela Wandel (Hochdorf) 36,80. 4. Robine Widmer (Hochdorf) 35,50. 5. Kim Jud (Luzern) 35,45. 6. Laura Maloca (Luzern) 35,20. 7. Jasmin Imhof (Kerns) 35,05. 8. Tanja Omlin (Sachseln) 34,95. 9. Sari Michel (Kerns) 34,90. 10. Nadin Ming (Sarnen) 34,85. 11. Lorena Schumacher (Eschenbach ) 34,60. 12. Jasmin Haag (Luzern) 33,75.

Kategorie 7: 1. Nicole Strässle (Luzern) 37,70. 2. Monika von Rotz (Kerns) 37,25. 3. Paciane Bo Studer (TZN Nidwalden) 37,10. 4. Nadja Meile (Hochdorf) 36,75. 5. Andrea Meile (Hochdorf) 36,50. 6. Rebekka Strässle (Luzern) 36,15. 7. Corinne Konzelmann (Eschenbach) 36,05. 8. Jennifer Rötheli (Sarnen) 35,95. 9. Yvana Riebli (Kerns) 35,55. 10. Sina Enzmann (TZN Nidwalden) 35,30. 11. Elena Kneubühler (Luzern) 34,55. 12. Noémie Käch (Luzern) 34,15.

Frauen: 1. Celine Kurmann (Sarnen) 37,25. 2. Larissa Kurmann (TZN Nidwalden) 36,80. 3. Chantal Rötheli (Sarnen), Bettina Steinegger (TZN Nidwalden) und Melanie Konzelmann (Eschenbach), je 36,70. 6. Bettina Steinegger (TZN Nidwalden) und Karin Betschart (TZN Nidwalden), je 36,05. 8. Nicole Müller (Kerns) 35,85.

Rangliste unter: www.turnverband.ch


Leserkommentare

Anzeige: