Quartett verstärkt Kontingent an den nationalen Titelkämpfen

TENNIS ⋅ Die 20 besten Schweizer Nachwuchsspieler sind aufgrund ihrer persönlichen Klassierung für die Meisterschaftshauptturniere in den vier Altersklassen gesetzt. Die restlichen vier freien Plätze wurden am Wochenende im Raum Bern ausgespielt.
05. Dezember 2017, 09:37

Von insgesamt 498 jungen Aspiranten fanden 256 Aufnahme in den acht ausgefüllten 32er-Tableaus. Famos wie selten in den vergangenen Jahren, schlugen sich dabei die 16 Nachwuchskräfte aus den Vereinigungen Zentralschweiz (TEZ) und Zug (ZT). Vier überstanden die Ausscheidung und erhöhen das Innerschweizer Kontingent damit auf 16 Teil­nehmer. Von den sieben regionalen Junioren mussten vier in Runde eins die Segel streichen. Die drei restlichen zogen aber voll durch und schafften den Sprung in die Titelturniere. Yanis Moundir bekam es exklusiv mit Basler Kundschaft zu tun. Nach Erfolgen über Mark Mitchell und Georg Stettler bodigte der Luzerner in der Entscheidung Colin Brunold, dessen Vater im Kanton Obwalden aufwuchs und zur regionalen Tennisspitze zählte.

U14-Junior Andrin Casanova schloss sein Pensum gegen Herausforderer aus dem Tessin, Wallis und Jura mit dem eindeutigen 36:5-Gamequotienten ab, und der Megger Mischa Fässler parierte nach seiner gelungenen Eröffnungspartie auch die Angriffe eines Duos aus Winterthur mit Glanz und Können.

Auf Juniorinnenseite gelang einzig Joëlle Lanz der erwartete Sprung ins Hauptturnier. Die Luzernerin hatte ihre Widersacherinnen aus dem Zürcherland und aus dem Tessin jederzeit unter Kontrolle und bezwang in der Entscheidung auch die Freiburgerin Angelina Joy Hug sicher in zwei Sätzen. Florence Fischer aus Horw und die Stanserin Serina Sokolaj verpassten die Promotion nach zwei Erfolgen in den Entscheidungen.

Einen Treffer landete auch die Engelbergerin Isabella Lynch, bevor sie Fischer den Vortritt lassen musste. Für fünf Juniorinnen ging der Vorhang bereits nach dem ersten Auftritt zu. Insgesamt aber durfte sich die Vorstellung der regionalen Abordnung sehen lassen.

Frank Marti

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Schweizer Junioren-Hallenmeisterschaften in Luzern/Kriens (12.–14. Januar 2018). Qualifikation im Raum Bern. Zentralschweizer Resultate. Junioren. U18. 1. Runde: David Limacher (R1, Horw) u. Julius Ingold (R1, Pratteln BL) 1:6, 3:6. Andrin Züllig (R1, Baar) u. Jan Schaller (R1, Plaffeien FR) 4:6, 3:6.

U16. 1. Runde: Yanis Moundir (R2, Luzern/5) s. Mark Mitchell (R3, Allschwil BL) 6:2, 6:4. Yaka Sokolaj (R2, Stans) u. Jaya Antoine Bridy (R2, La Tour-de-Peilz VD/7) 1:6, 4:6. – 2. Runde: Moundir s. Georg Stettler (R3, Basel) 6:4, 3:6, 6:3. – Viertelfinals (Sieger im SM-Hauptturnier): Moundir s. Colin ­Brunold (R2, Reinach/2) 6:1, 6:4.

U14. 1. Runde: Andrin Casanova (R3, Weggis/4) s. Kay Wullschleger (R3, Giubiasco I) 6:0, 6:1. Balazs Günther (R4, Hochdorf) u. Ilian Nader (R3, Nyon VD) 2:6, 0:6. – 2. Runde: Casanova s. Laurent Teysseire (R3, Visp VS) 6:0, 6:1. – Viertelfinals (Sieger im Hauptturnier): Casanova s. Remo Stornetta (R3, Delémont/7) 6:2, 6:1.

U12. 1. Runde: Mischa Fässler (R4, Meggen/2) s. Edward Aussat (R5, Collonge-Bellevue GE) 6:0, 6:3. – 2. Runde: Fässler s. Baran Selo (R5, Winterthur) 1:6, 6:3, 6:2. – Viertelfinals (Sieger im SM-Hauptturnier): Fässler s. Rémy Noël Baumann (R5, Winterthur) 6:3, 6:2.

Juniorinnen. U18 1. Runde: Sharon Franzo (R3, Allenwinden) u. Patricia Gribi (R1, Münsingen BE/4) 3:6, 1:6. Giulia Bolettieri (R5, Zug) u. Arberie Berisha (R2, Bützberg BE) 6:4, 4:6, 3:6.

U16. 1. Runde: Joëlle Lanz (R2, Luzern/4) s. Jessica Mylius (R2, Oetwil am See ZH) 6:3, 6:4. Florence Fischer (R2, Horw/8) s. Morgane Brunschwick (R3, Genf) 6:2, 6:3. Isabella Lynch (R3, Engelberg) s. Ines Rienzo (R3, Cologny GE) 6:0, 6:1. – 2. Runde: Lanz s. Alissa Neri (R3, Camignolo TI) 6:4, 6:3. Fischer s. Lynch 6:3, 6:2. – Viertelfinals (Siegerinnen im SM-Hauptturnier): Lanz s. Angelina Joy Hug (R2, Muntelier FR/5) 6:4, 7:5. Sara Paunovic (R1, Brüttisellen ZH/1) s. Fischer 6:4, 6:3.

U14. 1. Runde: Esmeralda Brunner (R3, Meggen) u. Nina Spring (R3, Zuckenriet/7) 6:1, 2:6, 4:6. Isabelle Cherny (R4, Oberwil b. Zug) u. Lili Dalla Bona (R3, Bellmund BE) 3:6, 3:6.

U12. 1. Runde: Serina Sokolaj (R5, Stans/3) s. Maria Goryachev (R5, Wilen b. Wollerau SZ) 6:0, 6:1. Larisa Merz (R6, Luzern) u. Mellie Principi (R5, Le Landeron NE) 6:3, 1:6, 3:6. – 2. Runde: Sokolaj s. Nubia Baechler (R6, Zürich) 6:1, 6:0. – Viertelfinals (Siegerin im SM-Hauptturnier): Matilde Tavazza (R5, Montagnola TI/6) s. Sokolaj 6:3, 6:1.


Leserkommentare

Anzeige: