Raphael und Manuel Arnold vom Schwimmklub Uri brillieren in Bülach

SCHWIMMEN ⋅ Ein erfolgreicher Wettkampf für den Schwimmklub Uri in Bülach. Die Urschweizer Eliteschwimmer kehren mit neun Medaillen im Gepäck ins Urnerland zurück.
01. Dezember 2017, 07:46

13 Vereine der Region Zentralschweiz Ost bestritten am vergangenen Sonntag den Jahrgangswettkampf in Bülach. Bereits im ersten Rennen gelang den Eliteschwimmern von Cheftrainer Jan Büchlin und Trainerin Renee Kocken der Sprung auf das Podest. Über 200 m Lagen siegte Raphael Arnold souverän und unterbot seinen erst vor einem Monat aufgestellten Klubrekord.

Im zweiten Rennen doppelte Raphael Arnold nach und holte über 100 m Rücken seine zweite Goldmedaille. Flavio Lussmann holte mit Rang 2 Silber. Die dritte goldene Auszeichnung liess sich Raphael Arnold über 100 m Freistil (56,08) umhängen, auch hier (Klubrekord). Die vierte Goldmedaille gewann er über 100 m Brust. Im letzten Rennen des Tages, über 400 m Freistil, gab Raphael Arnold nochmals Vollgas und gewann erneut Silber. Mit einer Zeit von 4:23,04 Minuten knackte er den alten Klubrekord aus dem Jahr 2005.

Manuel Arnold, das Mass aller Urner Dinge

Weitere Medaillen konnte sich Manuel Arnold für seine neuen starken Bestzeiten umhängen lassen: Gold über 100 m Brust, Silber über 100 m Rücken und 100 m Delfin. Mit Rang 4 über 100 m Freistil verpasste er seine vierte Medaille nur knapp. Bei den Frauen konnten sich Lea Lussmann, Radmila Novakovic und Sarah Steiner in den Elite­rennen über Top-Ten-Ränge und neue Bestleistungen freuen.

Auch für die Trainingsgruppe 2 von Lorena Schuler und Edna Freitag verlief der Wettkampf erfolgreich. Im Rückenrennen über 100 m verpasste Alessia Jauch das Podest mit Rang 4 nur um fünf Hundertstelsekunden. Über 100 m Brust belegte sie erneut den undankbaren vierten Rang. Sie konnte sich aber über die markant verbesserten Bestleistungen in den beiden Rennen freuen. Auch Julia Gisler konnte sich über 100 m Rücken, 100 m Freistil und 100 m Brust unter den zehn Besten ihres Jahrgangs einreihen. Luca Bremicker, Livio Gisler, Livio Schelbert, Luca Schelbert und Marco Zgraggen gelangen gute Rennen und Rangierungen in den Top Ten.

Die zwölf Athleten der Trainingsgruppe 3 von Karin Geisseler und Karin Bertolosi traten mit grossen Erwartungen zu ihrem ersten Wettkampf an. Über die 100-Meter-Distanzen meisterten Sven Baumann, Noel Gisler, Leandra Bissig, Linda Gisler, Gioia Russi, Cecilia Werder und Vanessa Zgraggen ihre ersten Rennen mit Bravour. Die jüngsten Schwimmer (Jahrgänge 2008 und jünger) Simon Büchlin, Jurij Furger, Matteo Gisler, Noah Gisler und Merlin Lang schwammen über die 50-Meter-Distanzen. Auch sie liessen sich von der hektischen Wettkampfkulisse nicht beeindrucken. Noah Gisler erkämpfte sich Rang 10 über 50 m Freistil, Matteo Gisler (Jahrgang 2009) schaffte über 50 m Brust mit Rang 8 ebenfalls den Sprung in die Top Ten.

 

Karin Bertolosi

regionalsport@luzernerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: