Schattdorf zurück in der 2. Liga

FUSSBALL ⋅ Der FC Schattdorf besiegt im zweiten Aufstiegsspiel den FC Schötz II klar mit 3:1. Damit steht fest, dass die Urner in der nächsten Saison wieder in der 2. Liga regional spielen werden.
19. Juni 2017, 04:37

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Am frühen Samstagabend krönte der FC Schattdorf seine sensationelle Saison mit einer schier makellosen Rückrunde. Kurz nach Spielschluss des zweiten Aufstiegsspiels gegen Schötz II teilte der Speaker im Stadion «Grüner Wald» mit, dass die Urner den Aufstieg in die 2. Liga regional bereits nach zwei von vier Spielen definitiv geschafft haben.

Diese Meldung sorgte für Freudentänze auf dem Spielfeld und unter den meisten der über 800 Zuschauer. Den Grundstein legten die Schattdorfer am vergangenen Dienstag mit dem 1:0-Auftaktsieg gegen Sempach. In den zwei verbleibenden Aufstiegsspielen gegen Cham II und Sins geht es für die Urner einzig noch ums Prestige. Dennoch versicherte Mario Trovatelli: «Wir werden weiterhin Vollgas geben und streben nun den 3.-Liga-Meistertitel an. Als härtester Konkurrent hat sich Sins herauskristallisiert. Den Aargauern ist es ebenfalls gelungen, die ersten beiden Aufstiegsspiele zu gewinnen. Der Kampf um den Meistertitel wird voraussichtlich im ­Direktduell entschieden.

Teamgeist als Erfolgsrezept

Der FC Schattdorf war bereits im Vorjahr nahe dran, nach mehreren Saisons in der 3. Liga wieder in die 2. Liga regional zurückzukehren. Doch letztlich scheiterten die Urner knapp in den Aufstiegsspielen. Der Grund, dass es diesmal geklappt hat, liegt für Trovatelli auf der Hand: «Wir verfügen über einen hervorragenden Team­geist und eine ideale Mischung aus Routiniers und jungen Spielern. Zudem hat uns die Vereinsleitung sehr gut unterstützt. Das Gleiche gilt auch für unsere treuen Fans. Sie haben für eine super Ambiance gesorgt. Es ist einfach toll, in der 3. Liga vor einer derart eindrücklichen Kulisse spielen zu können. Das hat uns zusätzliche Kräfte verliehen.»

Driton Hoxha erzielt zwei Tore

Im Spiel gegen Schötz II legten die Schattdorfer einen überaus fulminanten Start hin. Bereits nach wenigen Sekunden brachte Spielmacher Driton Hoxha sein Team mit einem platzierten Weitschuss in Führung. Allerdings währte die Freude über die Führung nicht lange. Nur sechs Minuten später bewerkstelligte Fabio Rutschi mit etwas Glück im Nachschuss den 1:1-Ausgleich. Nach einer vielversprechenden Startphase flachte die bei brütender Hitze ausgetragene Partie deutlich ab. Bis zur Pause geschah fast nichts Erwähnenswertes mehr.

Im zweiten Umgang, nach 60 Minuten, prüften die Gäste den Schattdorf-Keeper Thomas Aschwanden mit zwei gefährlich getretenen Freistössen. Der Urner Torhüter musste aber sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern.

Ein stehender Ball war dann auch der Ausgangspunkt für die 2:1-Führung. Der Schattdorfer Abwehrrecke Stefan Aschwanden wuchtete die Kugel nach einem von Hoxha getretenen Eckball per Kopf unwiderstehlich ins Netz. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Hoxha persönlich, der in der 85. Minute das Leder nach toller Vorarbeit von Robin Mahrow nur noch einzuschieben brauchte.

Das Fazit von Schattdorf-­Coach Pius Arnold nach dem Schlusspfiff: «Die erste Halbzeit verlief aus unserer Sicht etwas zäh und zerfahren. Aber im zweiten Durchgang ist uns – wie schon gegen Sempach – eine deutliche Steigerung gelungen. Somit haben wir uns diesen Sieg und den Aufstieg zweifellos verdient.»

Aufstieg 3./2. Liga

2. Runde: Sins – Luzerner SC 2:1. Sempach – Cham II 1:1. Schattdorf – Schötz II 3:1.

Rangliste (alle 2 Spiele): 1. Schattdorf * 6. 2. Sins * 6. 3. Cham II 2. 4. Sempach 1. Luzerner SC 1. 6. Schötz II 0. – * = Aufsteiger.

Schattdorf – Schötz II 3:1 (1:1)

Grüner Wald. – 815 Zuschauer. – SR ­Rustemi. – Tore: 1. Hoxha 1:0. 7. Rutschi 1:1. 62. Stefan Aschwanden 2:1. 85. Hoxha 3:1. – Schattdorf: Thomas Aschwanden; Hürlimann, Arnold, Stefan Aschwanden, Bomatter, Schürpf, Mahrow, Hoxha, Gamma, Philipp Gisler, Scheiber (Marco Gisler, Wyrsch, Fabio Gisler, Scheiber, Stampfli).

Restprogramm. Dienstag (alle 20.00): Luzerner SC – Schötz II. Cham II – Schattdorf. Sempach – Sins. – Samstag (alle 18.00): Schötz II – Cham II. Sins – Schattdorf. Luzerner SC – Sempach.

Modus: Die besten fünf Mannschaften ­steigen in die 2. Liga regional auf.


Leserkommentare

Anzeige: