Unterwaldner Orientierungsläufer mit Exploit

ORIENTIERUNGSLAUF ⋅ Mit den Schweizer Team-Meisterschaften wurden in Biberist die letzten Titel dieser Saison vergeben. Bei misslichen äusseren Bedingungen gingen in unterschiedlichsten Kategorien Dreierteams an den Start, um im typischen Mittellandwald Buechhof die Posten anzulaufen.
10. November 2017, 09:12

Dabei durften sich die Läuferinnen und Läufer fast nach Belieben die einzelnen Teilstrecken aufteilen, um so die unterschiedlichen Stärken optimal zu nutzen, wobei im Wald mit dichtem Wegnetz besonders die laufstarken Teams im Vorteil waren. Und ein solches hatte auch die OLG Nidwalden/Obwalden (OLG NOW) am Start. Die drei Brüder Raphael, Adrian und Dominik Schalbetter machten schon verschiedentlich mit ausgesprochen starken Leistungen auf sich aufmerksam. Insbesondere Raphael, der im vergangenen Jahr die Kategorie Männer mittel dominierte.

Dass es in der Kategorie Männer A über die Kurzdistanz gleich zum zweiten Platz reichen würde, hat sogar die drei Brüder überrascht. «Ja, da gelang uns zum Saisonabschluss noch einmal ein richtiger Exploit», zeigte sich auch Raphael Schalbetter nach dem Lauf überrascht. «Wir konnten ab dem Start unseren Plan sehr gut umsetzen: Mit möglichst kurzen Ablösungen konnten wir das Tempo immer sehr hochhalten.» Eine kleine Schrecksekunde gab es allerdings noch. Dominik rutschte während des Laufs der Kompass aus der Hand, das Gerät verschwand im dichten Herbstlaub. Glücklicherweise wurde dieses nach kurzer Zeit gefunden, und der Lauf konnte ohne weiteren Zwischenfall ins Ziel gebracht werden.

Biberist. Schweizer Team-Meisterschaft. Männer Kurzstrecke (8,4 km, 170 m, 17 Posten): 1. Suhr Aarau 46:21. 2. Nidwalden/Obwalden (NOW) 48:33 (Raphael Schalbetter, Adrian Schalbetter, Dominik Schalbetter). 19. NOW 1:02.19 (Ciro Martin, Daniel Birrer, André Infanger). – Frauen Elite (10,0/295/21): 1. Norska 1:01.18. 21. NOW 1:38.54 (Käthi Burkart, Tschümperlin Roswita, Sibylle Schalbetter). – Kurzstrecke (5,9/120/13): 1. Hindelbank/Wiggertal/Rymenzburg 47:27. 29. NOW 1:04.01 (Barbara Joller-Graf, Sarah Weber, Sylvia Durrer). – Zusammengezählt mindestens 120 Jahre (7,2/150/14): 1. Weisslingen Dettenried 51:38. 16. NOW 1:22.25 (Gabi Hunziker, Esther Salvisberg, Sandra Amadò). – Ab 150 Jahre (7,0/155/14): 1. Stäfa/Biel-Seeland 57:43. 5. NOW 1:08.53 (Elisabeth Odermatt, Andrea Wyss, Ursula Schalbetter). – Mädchen U14 (5,5/145/13): 1. ANCO 38:42. 10. NOW/KTV Altdorf 58:13 (Aline Mathis, Lena Kathriner, Mireille Gisler). – U12 (5,0/75/16): 1. Thun/Biel-Seeland/Bucheggberg 35:49. 12. NOW 55:45 (Leonie Mathis, Irina Barmettler, Lina Weber).


Leserkommentare

Anzeige: