Viel Geduld benötigt

HANDBALL ⋅ Die Zugerinnen besiegen Kreuzlingen klar mit 32:24. Zur Pause lag der LKZ allerdings noch in Rücklage und musste tüchtig kämpfen.
13. November 2017, 08:04

Das Gros der 150 Fans, die am Samstag der SPL1-Partie in der Sporthalle zwischen dem LK Zug und Kreuzlingen beiwohnten, mussten sich lange Zeit gedulden. Zur Pause lag der Favorit des Trainerduos Damian Gwerder und Peter Stutz nämlich mit 14:17 in Rücklage.

Auch nach 38 Minuten lagen die Gastgeber noch mit 18:21 zurück. Die Aufholjagd und somit die Wende in diesem Duell schafften die Zugerinnen dann aber ab der 39. Minute. Sie münzten den Rückstand innert zehn Minuten in eine klare Führung um und liessen in der Folge nichts mehr anbrennen. Letztendlich setzte sich der Gastgeber gegen die Thurgauerinnen verdient mit 32:24 durch.

«Es fehlten phasenweise die Emotionen»

Die Zuger Kreisläuferin Alena Müller (25) befand: «Wir haben erst nach dem Seitenwechsel zu unserem Spiel gefunden. In den ersten dreissig Minuten haben wir nicht konsequent genug verteidigt und im offensiven Bereich viele Tormöglichkeiten vergeben. Es fehlten auch phasenweise die Emotionen in unserem Spiel.» Erfolgreichste Werferinnen beim LKZ waren Sibylle Scherer (8), Nives Egli (7) und Martina Traber (7). Dank dem siebten Sieg im neunten Spiel bleiben die Zuge­rinnen mit 14 Punkten hinter Spono (18) und Brühl (16) an dritter Stelle der Tabelle.

Warten auf den Leader

Am nächsten Samstag kommt es ab 18 Uhr in der Zuger Sporthalle zum Zentralschweizer-Derby gegen die Spono Eagles. Das Team vom Sempachersee ist mit neun Siegen in Serie erfolgreich unterwegs. Der LKZ könnte diese Siegesserie stoppen. «Wenn wir von der ersten Minute an Kampfbereitschaft signalisieren und gewillt auftreten, können wir den Eagles das Leben schwer machen. Wir sind motiviert und bereit für das Derby», verspricht Müller.

 

Michael Wyss

sport@zugerzeitung.ch







 



Zug – Kreuzlingen 32:24 (14:17)

Sporthalle. – 150 Zuschauer. – SR Keist, Winkler. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Zug; 2-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen. – Zug: Betschart/Ort; Ravlic (2), Traber (7), Scherer (8/1), Müller, Egli (7), Stutz, Kähr (1), Masset, Gwerder (2), Kägi, Smitran (3), Hess (2).

Top-5 SPL1 Rangliste (9 Spiele). 1. Spono 18. 2. Brühl 16. 3. Zug 14. 4. Rotweiss Thun 10. 5. Kreuzlingen 5.


Leserkommentare

Anzeige: