Zwei Siege für Zentralschweiz

BIATHLON ⋅ Als der Skiclub Elm erstmals einen Nachwuchswettkampf durchführen wollte, musste dieser infolge Schneemangels abgesagt werden. Beim zweiten Anlauf machte der Regen beinahe einen Strich durch die Rechnung. Am Samstag folgte der dritte Versuch.
13. Februar 2018, 04:40

Am letzten Samstag beim dritten Versuch herrschten im Dorf der Schweizer Jahrhundert-Skisportlerin Vreni Schneider nun winterliche Bedingungen. Der Schneefall und der abfallende Schiessplatz stellten die Teilnehmenden vor einige Herausforderungen.

Im Sprintrennen mit drei Laufrunden, zwei Schiesseinlagen und einer Strafrunde von 75 Metern pro Schiessfehler wussten aus Zentralschweizer Sicht die Einsiedler Lars Büngen und Dinah Keller mit Kategoriensiegen am meisten zu überzeugen. Chiara Arnet (Engelberg), Ronja Rietveld, Remo Burch (beide Schwendi-Langis) und Tino Schuler (Andermatt) sicherten sich in ihren Kategorien weitere Podestplätze. Burch und Rietveld gehörten zudem zu den 13 der über 130 Startenden, welche im Schiessen fehlerlos blieben. (rb)

Elm GL. Leonteq-Biathlon-Cup. Sprint. Challenger. Mädchen 13 (10 Klassierte): 1. Dinah Keller (Einsiedeln). 6. Anoushka Järmann (Engelberg). 7. Jana Berwert (Schwendi-Langis). 9. Anja Kaufmann (Ibach). – Mädchen 15 (16): 1. Marlene-Sophie Perren (Davos). 2. Chiara Arnet (Engelberg). 3. Ronja Rietveld. 4. Annina Zberg (beide Schwendi-Langis). 7. Mirjam Föhn (Ibach). 8. Joëlle Niederberger (Schwendi-Langis). 9. Lara Berwert (Schwendi-Langis). 11. Seraina Abgottspon (Ibach). 15. Angela Grab (Ibach). – Knaben 13 (12): 1. Lars Büngen (Einsiedeln). 2. Remo Burch (Schwendi-Langis). 4. Rico Schuler (Andermatt). 8. Jens Berger (Schwendi-Langis). 11. Mael Järmann (Engelberg). – Knaben 15 (14): 1. James Pascal (Riaz). 3. Tino Schuler (Andermatt). 5. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 7. Noé in Albon (Ibach).

Rangliste unter: www.swiss-ski.ch


Leserkommentare

Anzeige: