Djokovic scheitert in China an Bautista Agut

MASTERS 1000 SCHANGHAI ⋅ Roberto Bautista Agut schafft beim Masters-1000-Turnier in Schanghai die Überraschung. Der als Nummer 15 gesetzte Spanier bezwingt in den Halbfinals die Weltnummer 1 Novak Djokovic mit 6:4, 6:4.

Aktualisiert: 
15.10.2016, 16:56
15. Oktober 2016, 13:03

Djokovic war in Shanghai erstmals nach einem Monat Pause und nach seiner Final-Niederlage am US Open gegen Stan Wawrinka wieder zu einem Turnier gestartet. Nun endete es für den topgesetzten Serben, der das Turnier in der chinesischen Metropole in den letzten vier Jahren dreimal gewonnen hatte, frühzeitig.

Bautista Agut auf der anderen Seite qualifizierte sich erstmals in seiner Karriere für einen Final dieser Kategorie. Der Spanier, in der Weltrangliste auf Position 19 klassiert, feierte nach rund 100 Minuten seinen ersten Sieg gegen den aktuell besten Tennisspieler der Welt.

Im Final trifft Bautista Agut auf den als Nummer 2 gesetzten Briten Andy Murray, der sich in knapp eindreiviertel Stunden und nach insgesamt zehn Breaks gegen den Wawrinka-Bezwinger Gilles Simon 6:4, 6:3 durchsetzte. Der Wimbledon- und Olympiasieger wahrt sich damit die Chance, Djokovic noch in diesem Jahr von der Spitze der Weltrangliste stürzen zu können. Gewinnt der Schotte am Sonntag wie 2010 und 2011 das Turnier in der chinesischen Metropole, liegt er im Jahresranking weniger als 1000 Punkte hinter dem Serben. In seiner starken zweiten Saisonhälfte hat Murray seit dem verlorenen French-Open-Final vier von sechs Turnieren gewonnen und einzig am US Open (Viertelfinal-Niederlage gegen Kei Nishikori) nicht den Final erreicht. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: