Nadal scheitert in fünf Sätzen an Verdasco

AUSTRALIAN OPEN ⋅ Das Australian Open in Melbourne bringt Rafael Nadal (ATP 5) eine weitere Enttäuschung. Der Spanier scheidet schon in der 1. Runde aus.

19. Januar 2016, 09:26

Rafael Nadal, Finalist vor zwei Wochen am Vorbereitungsturnier in Doha, unterlag seinem Landsmann Fernando Verdasco, der Nummer 45 der Welt, in vier Stunden und 41 Minuten 6:7 (6:8), 6:4, 6:3, 6:7 (4:7), 2:6. Im Entscheidungssatz gelang Verdasco am Ende alles. Der Aussenseiter reihte einen Gewinnschlag an den anderen und gewann die letzten fünf Games hintereinander. Nadal und Verdasco hatten sich auf dem Melbourner Centre Court schon einmal eine Abnützungsschlacht geliefert. 2009 gewann Nadal auf dem Weg zu seinem einzigen Australian-Open-Triumph den Halbfinal gegen Verdasco in fünf Sätzen nach fünf Stunden und 14 Minuten. "Diesmal dauerte es 34 Minuten weniger, dafür gewann diesmal ich" freute sich Verdasco am Ende. "Ich denke nicht, dass ich in den sieben Jahren seither jemals wieder so gut gespielt habe wie heute. Und Rafa hat im fünften Satz nachgelassen."

In der Schlussphase des viertes Satzes sah Nadal noch wie der Sieger aus: Er führte 6:5 und 30:0 (bei Aufschlag Verdasco), hatte zuvor drei Games hintereinander gewonnen, und Verdasco schien zu schwächeln. Mit vier Punktgewinnen hintereinander rettete sich Verdasco aber ins Tiebreak, anschliessend strotzte er nur noch so vor Selbstvertrauen.

Neben Rafael Nadal schied aus dem erweiterten Favoritenkreis bei den Frauen auch die als Nummer 8 gesetzte Amerikanerin Venus Williams aus. Der Weltranglistenzweite Andy Murray startete mit einem 6:1, 6:2, 6:3-Erfolg über den deutschen Newcomer Alexander Zverev ins Turnier. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: