Wawrinka als einziger Schweizer in Genf

ATP GENEVA OPEN ⋅ Stan Wawrinka, der wohl einzige Schweizer im Hauptfeld des Geneva Open (ab Sonntag), trifft in der Startrunde entweder auf Lu Yen-Hsun aus Taiwan oder einen Qualifikanten.

Der 31-jährige Lu verpasste die Setzliste in Genf bloss um vier Weltranglistenplätze. Dennoch startet der Asiate als krasser Aussenseiter ins Turnier. Er verzichtete bislang auf die Sandplatzsaison und bestritt stattdessen Hartplatzturniere in Nordamerika und Asien. In Stan Wawrinkas Tableauhälfte figurieren neben Lu sämtliche Qualifikanten und aus der Setzliste der Österreicher Andreas Haider-Maurer (möglicher Viertelfinalgegner), der Spanier Pablo Andujar und der Portugiese Joao Sousa (beide mögliche Halbfinalgegner).

Stan Wawrinkas grosser Herausforderer in Genf, der amtierende US-Open-Champion Marin Cilic, trifft in den Achtelfinals auf den Finnen Jarkko Nieminen oder den russischen Junioren-Weltmeister Andrej Rublew.

Mehrere Schweizer bestreiten in Genf ab Samstag das Qualifikationsturnier. Sicher mit von der Partie sind Yann Marti, Henri Laaksonen und der 20-jährige Loic Perret, der in Biel das Schweizer Nachwuchsturnier um eine Wildcard für die Qualifikation gewonnen hat. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: