Vögele gegen Scharapowa chancenlos

WTA TIANJIN ⋅ Stefanie Vögele scheidet beim WTA-Turnier im chinesischen Tianjin in den Viertelfinals aus. Die Aargauerin verliert gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa in zwei Sätzen.
Aktualisiert: 
13.10.2017, 10:11
13. Oktober 2017, 09:05

Stefanie Vögele (WTA 196) unterlag der russischen Favoritin Scharapowa mit 3:6, 1:6. Die Partie dauerte nur 65 Minuten.

Die Qualifikantin aus der Schweiz fand zwar gut in die erste Partie gegen die aktuelle Weltranglisten-86. Doch nach dem Break zum 1:0 musste die Aargauer ihrerseits zweimal den Service abgeben (zum 1:1 und 3:5).

Im zweiten Satz kassierte Vögele gleich drei Breaks, nur einmal brachte sie ihren Aufschlag durch. Die 27-Jährige brachte weniger als die Hälfte ihrer ersten Service ins Feld, zudem unterliefen ihr gleich acht Doppelfehler.

Zurück in die Top 160

Dennoch kann Vögele das Turnier in China mit positiven Gefühlen verlassen. Mit ihrem zweiten Viertelfinal-Einzug innert Monatsfrist (nach Taschkent) wird sie sich in der Weltrangliste wieder in die Top 160 verbessern.

Scharapowa ihrerseits wird am Samstag ihren zweiten Halbfinal seit ihrer Rückkehr auf die WTA Tour nach abgesessener, 15-monatiger Dopingsperre bestreiten. Die 30-jährige Russin hatte für das Turnier in Tianjin eine Wildcard erhalten hatte. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: