Phil Mickelson am Tiefpunkt angelangt

GOLF ⋅ Der amerikanische Golfstar Phil Mickelson beginnt mit seinen 47 Jahren offenbar das Alter zu spüren. An der US PGA Championship in Charlotte erlebt er jedenfalls den Tiefpunkt seiner Karriere.
11. August 2017, 19:58

Der in den USA ungemein populäre Mickelson spielte im Quail Hollow Club in Charlotte eine miserable Runde von 79 und eine mässige Runde von 74 Schlägen. Mit dem für ihn ungewohnten Total elf Schlägen über Par schied der weltbeste links spielende Golfer im letzten Fünftel unter den 156 Spielern aus.

Mit fünf Major-Titeln ist Mickelson nach Tiger Woods (14 grosse Siege) der erfolgreichste noch auf den grossen Tours aktive Golfer. Den letzten Triumph an einem Major errang er 2013 am British Open.

2016 und 2017 jedoch ist Mickelson an vier von sieben grossen Turnieren nach zwei Runden ausgeschieden. Diesen schwachen Leistungen steht einzig der 2. Platz hinter dem Schweden Henrik Stenson am letztjährigen British Open entgegen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: