WM-Titel für Dänin Dideriksen

RAD ⋅ Amalie Dideriksen sprintet in Doha überraschend zu WM-Gold im Strassenrennen. Die erste 20-jährige Dänin setzt sich knapp vor der favorisierten Niederländerin Kirsten Wild durch.

15. Oktober 2016, 16:14

Genau 100 Fahrerinnen gingen gemeinsam auf die letzte Runde des über 134,5 km führenden Rennens, welches in der katarischen Hauptstadt auf der künstlich aufgeschütteten Insel "The Pearl" endete. Auf den letzten paar Kilometern waren es die Niederländerinnen, die das Tempo hochhielten. Deren Teamleaderin Kirsten Wild (34) wurde zwar ideal lanciert, doch sah sie sich auf den letzten Metern aus dem Windschatten heraus noch von Amalie Dideriksen um halbe Radbreite abgefangen. Die Dänin war bei den Juniorinnen bereits zweimal Weltmeisterin (2012 und 2013) geworden, nun sicherte sie sich erstmals auch bei der Elite das Regenbogentrikot. Bereits tags zuvor bei den Junioren war dank Jakob Egholm Gold ebenfalls an Dänemark gegangen.

Hanselmanns Attacke

Mit Nicole Hanselmann setzte sich die einzige Schweizer Fahrerin im Feld ebenfalls gut in Szene. Rund 90 km vor dem Ziel erhöhte die 25-jährige Zürcherin das Tempo resolut. Innert Kürze schloss sie zur alleine führenden Japanerin Eri Yonamine auf. Das Duo harmonierte gut, doch der Vorsprung auf das geschlossene Feld überschritt die Minuten-Grenze nie. Noch vor Rennhälfte war der Ausreissversuch von Hanselmann und Yonamine beendet. Letztlich klassierte sich die Schweizerin mit über zehn Minuten Rückstand im 101. Rang.

Am Sonntag findet die Strassen-WM in Katar ihren Abschluss mit dem Männerrennen über 257,3 km. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: