Erfolgreiche Urner Radballer: Drei Turniere – drei Siege

RADBALL ⋅ Die Urner Radballer standen am Wochenende an verschiedenen Fronten im Einsatz. Dabei bewiesen Zotter/Marty wie auch Fröhlich/Baumann ihre gute Form. Beide Teams kehrten mit dem Turniersieg in die Urschweiz zurück.
14. November 2017, 08:11

Am vergangenen Freitagabend standen Claudio Zotter und Simon Marty in Möhlin im Einsatz. Die zweite Urner NLA-Mannschaft präsentierte sich an diesem internationalen Vergleich von ihrer besten Seite. Zum Auftakt stand das Spiel gegen Dorlisheim an, das die Urner gleich mit 4:1 gewannen. Auch gegen das tschechische Team aus Svitavka machten die Altdorfer die Sache früh klar – 6:2-Erfolg. Das einheimische Team aus Möhlin zeigte sich danach als weitaus härterer Gegner, doch auch diesen konnte Zotter/Marty knapp mit 5:4 in die Schranken weisen. Im letzten Spiel des Abends bekundeten die Altdorfer nochmals Mühe, und so schaute gegen Liestal lediglich ein 2:2 heraus.

Damit sicherten sich Claudio Zotter und Simon Marty mit zehn erspielten Punkten den verdienten Turniersieg. Die Urner verwiesen Möhlin (6 Punkte), Dorlisheim (4), Liestal (4) und Svitavka (4) auf die weiteren Plätze. Claudio Zotter und Simon Marty zeigten im international gut besetzten Turnier einen tollen Auftritt und untermauerten ihre derzeit starke Form.

Fröhlich/Baumann glänzen in Bremgarten

Auch Timon Fröhlich und Matteo Baumann standen am vergangenen Wochenende im Einsatz. Sie nahmen an einem U19-Turnier in Bremgarten teil. Und auch der Urner Nachwuchs zeigte sich von seiner besten Seite. Der Einstieg ins Turnier gelang den jungen Urnern nicht wunschgemäss. Im ersten Spiel gegen Bremgarten lagen sie zur Halbzeit mit 1:3 im Rückstand. Doch danach erwachten Timon Fröhlich und Matteo Baumann, und sie konnten das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen (4:3). Die beiden Altdorfer nahmen den Schwung aus dem Startspiel mit und konnten gegen Wetzikon bis zur Pause mit 1:0 in Führung gehen. Auch in der zweiten Hälfte zeigten sich die Urner abgeklärt und brachten den Sieg mit 2:1 ins Trockene.

Das dritte Spiel gegen Pfungen verlief spannend. Zur Pause führten die Urner ein weiteres Mal 1:0. Diesen Vorsprung konnten sie auch in der zweiten Hälfte halten – 2:1-Sieg. Auch im letzten Spiel gegen Schöftland wollten Timon Fröhlich und Matteo Baumann ungeschlagen bleiben. Dieses Vorhaben untermauerten sie mit einer 4:0-Pausenführung. Auch in der zweiten Halbzeit hielten sie die Pace hoch und gewannen das letzte Spiel gegen die Aargauer klar mit 6:1. Damit setzten sich die beiden Urner klar an die Spitze und gewannen das Turnier mit dem Punktemaximum (12). Dahinter platzierten sich Bremgarten(9), Pfungen (6) und Schöftland (1) sowie Wetzikon (1).

 

Michelle Marty

regionalsport@luzernerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: