Neue Luzerner Zeitung Online

Duguet gewinnt Grand Prix in Paris

REITEN ⋅ Romain Duguet auf Quorida de Treho gewinnt den Höhepunkt des Fünfsterne-CSI in Paris. Der 34-Jährige setzt sich im Grand Prix mit mehr als einer Sekunde Vorsprung vor Amy Graham durch.

Der Olympiasieger Steve Guerdat schaffte mit Corbinian als Dritter ebenfalls den Sprung aufs Podest.

Insgesamt acht Paare nahmen an der Barrage des mit 400'000 Euro dotierten Grand Prix teil. Duguet, der gebürtige Franzose besitzt seit 2013 den Schweizer Pass und war der Ersatzreiter an der missglückten WM 2014, strich ein Preisgeld von 132'000 Euro ein, Guerdat, der in Paris seinem erst neunjährigen Hengst Corbinian vertraute, kassierte für die fehlerfreien Ritte im Parcours mit 1,60 m Hindernishöhe 60'000 Euro. Martin Fuchs verpasste den Einzug ins Stechen. Nach einem Abwurf wurde er mit Clooney 19. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse