Neue Luzerner Zeitung Online

Brisante Duelle im 1. Gang des Kilchberger

SCHWINGEN ⋅ Für den ersten Gang des Kilchberger Schwinget vom Sonntag werden wie erwartet einige Spitzenschwinger "zusammengetan". Schwingerkönig Matthias Sempach beginnt gegen einen starken Innerschweizer.

Jahresleader Sempach (fünf Festsiege) bekommt es auf Geheiss der Einteilungskommission um TK-Chef Samuel Feller zuerst mit dem Luzerner Andreas Ulrich, dem Gewinner des Schwyzer Kantonalen, zu tun. Auch seine Kollegen des klar favorisierten Berner Teams erhalten harte Brocken aus der Fraktion der Nordostschweizer vorgesetzt. Titelverteidiger Christian Stucki trifft erstmals seit dem NOS 2012 in Silvaplana wieder auf dessen stärksten Vertreter Daniel Bösch. In diesem Kräftemessen treffen also der letzte Kilchberger Sieger und der Unspunnen-Sieger von 2011 aufeinander. Aufgrund ihrer aktuellen Form sind beide Schwinger zu den Favoriten des Fests zu zählen.

Im weiteren schwingt Kilian Wenger gegen Michael Bless, Matthias Glarner nicht zum ersten Mal in diesem Jahr gegen Altmeister Arnold Forrer, Florian Gnägi gegen Reto Nötzli und Simon Anderegg gegen Urban Götte.

Die Spitzenpaarungen im 1. Gang des Kilchberger Schwinget: Matthias Sempach - Andreas Ulrich. Christian Stucki - Daniel Bösch. Kilian Wenger - Michael Bless. Philipp Laimbacher - Christoph Bieri. Arnold Forrer - Matthias Glarner. Florian Gnägi - Reto Nötzli. Mario Thürig - Matthias Siegenthaler. Stefan Burkhalter - Christian Schuler. Adrian Laimbacher - Bruno Gisler. Simon Anderegg - Urban Götte. (Si)

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 04.09.2014 21:47

    Samuel Feller scheint die Stärke von Andreas Ulrich besser einzustufen als der Sportredaktor der Luzerner Zeitung, welcher schrieb, dass Andreas Ulrich um den Tagessieg kaum mitschwingen werde. Immerhin war Andi Ulrich bester Innerschweizer in Burgdorf, Sieger des Schwyzer Kantonalen und hervorragender Zeiter auf der Schwägalp. Dieser technische Superschwinger wird die Antwort am Sonntag geben!

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse