Der grösste Sieg für Florian Gnägi

SCHWINGEN ⋅ Keiner der hohen Favoriten Matthias Sempach, Kilian Wenger und Christian Stucki gewinnt das Berner Kantonalschwingfest in St-Imier, sondern der 25-jährige Seeländer Florian Gnägi.

Für Gnägi, der im Bernbiet in den letzten Jahren oft ein bisschen im Schatten der Giganten geblieben ist, bedeutet der Sieg am Kantonalen den bisher grössten Triumph der Karriere. Im Schlussgang siegte der Aarberger gegen den kleinen Bolliger Willy Graber nach 2:15 Minuten mit innerem Haken.

Gnägis Erfolg fiel überraschend überlegen aus. Er besiegte alle seine sechs Gegner, unter ihnen auch vier Eidgenossen. Dahinter klassieren sich die weiteren Berner Simon Anderegg und Beat Salzmann. Die Gästeschwinger vermochten ebenso wenig in die Entscheidung einzugreifen wie Christian Stucki sowie die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger.

Daniel Bösch machte im Schlussgang des Schaffhauser Kantonal-Festes wie erwartet kurzen Prozess, und bezwang Martin Glaus mit Kreuzgriff. Damit gewann Bösch zum ersten Mal das Schaffhauser Kantonale. Dahinter folgen Michael Bless und Armon Orlik. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: