Volero Zürich trennt sich von Trainer Terzic

VOLLEYBALL ⋅ Schweizer Meister Volero Zürich und Trainer Zoran Terzic verlängern den auslaufenden Vertrag nicht.
20. Mai 2017, 12:30

Der Serbe, der die Zürcherinnen in diesem Winter zum Double auf nationaler Ebene sowie in die Viertelfinals der Champions League und der Bronzemedaille an der Klub-WM geführt hat, verlässt deshalb das Spitzenteam und konzentriert sich fortan auf seinen Job als Frauen-Nationaltrainer seines Heimatlandes.

Die Meldung kommt nicht überraschend, richtet sich Volero doch in diesem Sommer neu aus. Der Klub von Präsident Stav Jacobi plant, künftig mit einer weiterhin ambitionierten, aber wohl nicht mehr ganz so starken Equipe in der Meisterschaft und der Champions League anzutreten. Volero bestätigte in der Medienmitteilung, dass es im Kader zu "einigen Veränderungen" kommt. Details verriet der Klub aber noch keine. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: