Schweizer Beachvolleyballer nicht zu stoppen

BEACHVOLLEYBALL ⋅ Der Lauf der Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré auf der World Tour in Den Haag geht weiter. Das Schweizer Duo steht erstmals im Final eines internationalen Turniers.
Aktualisiert: 
17.06.2017, 21:25
17. Juni 2017, 08:28

Gegen die Weltranglisten-Führenden (Larissa/Talita), gegen die Olympiasiegerinnen (Ludwig/Walkenhorst) und die stärksten Amerikanerinnen (Sweat/Ross) hatten sich Heidrich/Vergé-Dépré jeweils in zwei Sätzen durchgesetzt. Sie bezwangen damit die Nummern 1, 3 und 5 des sehr gut besetzten Turniers in Den Haag.

Im Halbfinal gegen die Olympia-Zweite Agatha (34) und deren hochtalentierte neue Partnerin Duda (18), als Nummer 4 gesetzt, mussten die Schweizerinnen erstmals über die volle Distanz. Und wieder resultierte ein Sieg: 24:26, 21:17, 18:16 in über einer Stunde Spielzeit und mit dem vierten Matchball. Auch die Gegnerinnen im Final stammen aus Brasilien. Heidrich/Vergé-Dépré bekommen es am Sonntag ab 13.50 Uhr mit Maria Antonelli/Carol zu tun.

Mit Nico Beeler und Marco Krattiger stand auch ein Männerteam von Swiss Volley im Halbfinal. Damit sorgten die beiden Ostschweizer für zwei Premieren. Noch nie stand je ein Schweizer Duo pro Geschlecht auf der World Tour in der Runde der letzten vier, dazu war es für Beeler/Krattiger der erste Halbfinal auf dieser Stufe.

Exploits gegen zwei Brasil-Duos

Beeler/Krattiger hatten im Achtel- und Viertelfinal mit Dreisatz-Erfolgen gegen die brasilianische Topteams Alvaro Filho/Saymon und Pedro Solberg/Guto, die Nummern 3 und 5 des sehr gut besetzten Turniers, aufhorchen lassen. In der Runde der letzten vier blieben die Schweizer indes ohne Satzgewinn. Sie unterlagen den russischen EM-Zweiten Wjatscheslaw Krassilnikow/Nikita Ljamin 18:21, 18:21.

Im Spiel um Rang 3 wird die Aufgabe noch schwieriger. Beeler/Krattiger treffen am Sonntag um 15.45 Uhr auf die italienischen Olympia-Zweiten und zweifachen Europameister Paolo Nicolai/Daniele Lupo. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: