Ab 2018 kein Olympia live bei ARD und ZDF

TV ⋅ Die deutschen TV-Sender ARD und ZDF werden nicht live von den Olympischen Spielen 2018 bis 2024 berichten können. Anders sieht die Situation in der Schweiz aus.

28. November 2016, 13:01

Das US-Unternehmen Discovery und die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF konnten sich nicht auf den Verkauf von Sub-Lizenzen einigen. Das Discovery-Tochterunternehmen Eurosport wird nach eigenen Angaben in Deutschland exklusiv live Wettkämpfe übertragen.

ARD und ZDF sollen für die Sub-Lizenzen der Winterspiele 2018 in Pyeongchang und der Sommerspiele 2020 in Tokio maximal 100 Millionen Euro geboten haben. Discovery soll geschätzte 150 Millionen Euro verlangt haben. Offizielle Bestätigungen dieser Zahlen gibt es nicht.

Discovery hatte sich im Sommer des vergangenen Jahres überraschend die Rechte für den europäischen Markt von 2018 bis 2024 gesichert. Das Internationale Olympische Komitee erhält dafür 1,3 Milliarden Euro. SRG konnte sich im Sommer mit Discovery auf Sub-Lizenzen für den Schweizer TV-Markt einigen. SRG macht keine Angaben, wie viel sie für die Rechte bezahlt.

«Die grössten Momente und die deutschen Medaillenentscheidungen werden bei Eurosport im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein», verspricht der Sender den deutschen Sportfans. Discovery will in Deutschland im Free-TV über Eurosport und DMAX übertragen. Weitere Angebote sind kostenpflichtig. Dazu zählt der Eurosport Player sowie der Pay-TV-Kanal Eurosport 2.

sda/dpa


Login


 

1 Leserkommentar

Anzeige: