Neue Luzerner Zeitung Online

Nadia Röthlisberger gestorben

CURLING ⋅ Die frühere Spitzencurlerin Nadia Röthlisberger-Raspe aus Worb ist im Alter von erst 42 Jahren nach einer kurzen, schweren Krankheit gestorben.

Ihren grössten Erfolg errang die Bernerin an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City, wo sie im Team von Skip Luzia Ebnöther Silber gewann. 2000 in Glasgow wurde sie WM-Zweite nach einer knappen Niederlage gegen Kanadas Team um Skip Kelley Law. Nadia Röthlisbergers Palmares umfasst auch je einmal EM-Silber und WM-Bronze sowie zweimal EM-Bronze. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse