Nicola Spirig Dritte in Kapstadt

TRIATHLON ⋅ Nicola Spirig erreicht bei ihrem ersten Triathlon der WM-Serie seit dem Olympiasieg 2012 in London den 3. Platz. "Ich bin sehr glücklich, es fühlt sich wie ein Sieg an", sagt Spirig nach dem Rennen.

Die 33-jährige Zürcherin wurde nur von der überraschenden Britin Vicky Holland sowie der neuen WM-Leaderin Katie Zaferes aus den USA geschlagen. Die Serien-Siegerin Gwen Jorgensen (USA) war nicht am Start.

Die Entscheidung fiel knapp aus: Das Spitzentrio lief innerhalb von fünf Sekunden ins Ziel. Spirig zeigte vor allem auf dem Rad eine unerwartet starke Leistung, obwohl sie "in den letzten Monaten vor allem im Schwimmen und Laufen" gearbeitet habe, so Spirig. Schon auf dem ersten Viertel der 40 km langen Strecke machte sie den Rückstand aus dem Schwimmen von 45 Sekunden auf die Spitze wett. Zudem kam Spirig entgegen, dass die Schwimmdistanz wegen der tiefen Wassertemperatur (11 Grad) um die Hälfte auf 750 m verkürzt worden war.

Den nächsten Triathlon wird Spirig erst im Juni an den Europäischen Spielen in Baku bestreiten. Sie lässt somit die WM-Serie-Rennen in Yokohama und London aus. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: