Tom Brady für vier Spiele gesperrt

AMERICAN FOOTBALL ⋅ Der Skandal um zu weiche Bälle im American Football hat Folgen. Die NFL bestraft im sogenannten Deflategate den Super-Bowl-Champion New England und deren Quarterback Tom Brady.

12. Mai 2015, 07:50

Brady muss in der kommenden Saison die ersten vier Partien aussetzen. New England wurde mit einer Busse von einer Millionen Dollar belegt und verliert beim Draft der Nachwuchs-Talente 2016 sein Erstrunden-Zugriffsrecht und 2017 den Viertrunden-Pick.

Die NFL reagierte mit den Strafen auf den wahrscheinlichen Verstoss der Patriots im Playoff-Halbfinal im Januar gegen die Indianapolis Colts. Bei der Partie hatten elf der zwölf Bälle in der ersten Halbzeit weniger Luft als zugelassen, obwohl sie im Vorfeld von den Schiedsrichtern überprüft und für gut befunden worden waren.

Die NFL liess den Fall dreieinhalb Monate lang untersuchen. Dabei kam heraus, dass Vereinspersonal der Patriots "wahrscheinlich" die Luft aus den Bällen entlassen und Brady "grundsätzlich von diesem Regelverstoss gewusst" habe. Der 37-jährige ist mit vier Super-Bowl-Titeln neben Joe Montana und Terry Bradshaw der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte. Er dürfte gegen das Urteil Rekurs einlegen. (Si/ap)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: