FCL will eigenes eSport-Team gründen

GAMING ⋅ Der FC Luzern will ein eigenes eSport-Team ins Leben rufen. Wer künftig in Blauweiss vor dem Bildschirm «auflaufen» wird, ist noch unklar. Der Verein will dazu ein Casting durchführen.

02. Dezember 2016, 11:48

Als erster Schweizer Fussballclub in der Super League will der FC Luzern ein eigenes eSport-Team gründen. Daniel Frank, PR-Manager beim FC Luzern, hat dies gegenüber von «eSports.ch» angekündigt. 

«Es ist für uns ein neues Thema – hat aber viel Potenzial», sagte Frank während eines FIFA-Turniers gegenüber «eSports.ch». Welche eSportler sich künftig in Blauweiss die Finger wund spielen sollen, ist noch unklar. Daniel Frank liess derweil verlauten, dass der FCL in einem ersten Schritt ein Casting durchführen will.

Bisher sind vor allem Bundesligisten an vordersten Front mit dabei, wenn es um die Gründung von eSports-Teams geht. So beispielsweise mit dabei sind Schalke 04 oder Wolfsburg. In der Schweiz betreibt bisher der FC United Zürich im Amateurbereich ein eSport-Team.

Was ist eSport?

Der Begriff eSport (auch E-Sport, e-Sport) bezeichnet den sportlichen Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe von Computer- und Konsolenspielen. In der Regel treten an den Wettkämpfen Teams gegeneinander im Mehrspielermodus an – in Games, wie beispielsweise FIFA oder Counter Strike. 

 

chg


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: