Ireen Wüst zum fünften Mal Olympiasiegerin

EISSCHNELLLAUF ⋅ Ireen Wüst avanciert mit dem Sieg über 1500 m in Südkorea zur erfolgreichsten Eisschnellläuferin an Winterspielen. Zugleich ist die 31-Jährige nun erfolgreichste Olympionikin ihres Landes.
12. Februar 2018, 15:13

Zwei Tage zuvor im Gangneung Oval hatte sich Ireen Wüst über die doppelte Distanz noch ihrer niederländischen Landsfrau Carlijn Achtereekte geschlagen geben müssen. Doch am Montag über 1500 m hatte die 31-Jährige alle Konkurrentinnen im Griff, auch die zuvor in der Saison im Weltcup über diese Distanz ungeschlagene Japanerin Miho Takagi.

Mit der fünften Gold- und der insgesamt zehnten Medaille an Winterspielen überholte sie im "ewigen" Ranking der Eisschnellläufer die Deutsche Claudia Pechstein. Gleichzeitig war Wüst dafür besorgt, dass die Niederlande nach drei Olympia-Tagen und drei Wettbewerben noch ungeschlagen dastehen. Am Sonntag bei den Männern hatte über 5000 m Sven Kramer triumphiert. (sda)

  • Der Nordische Kombinierer Tim Hug fliegt über die Olympia-Schanze. (© Dmitri Lovetsky / AP)
  • Nach der Absage des Riesenslaloms fahren die Betreuer die Strecke hinunter. (© Christophe Ena / AP)
  • Vier Jahre nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Sotschi kann das Frauen-Eishockey-Nationalteam wieder mit den Viertelfinals planen. Die Schweizerinnen besiegen Japan trotz 18:38 Torschüssen mit 3:1. (© Kiichiro Sato / AP)

Emotionen, Spektakel, Wind: Der dritte Tag der Olympischen Spiele in Südkorea in Bildern.


Anzeige: