Neue Luzerner Zeitung Online

Differenzen zwischen Locher und Swiss-Ski

SKI ALPIN ⋅ Steve Locher ist nicht mehr Trainer der Schweizer Slalom-Fahrer im Weltcup. Der Verband Swiss-Ski trennt sich wegen zwischenmenschlicher Differenzen von Locher.

Die Alpin-Abteilung von Swiss-Ski sucht einen neuen Trainer für seine Slalom-Fahrer im Weltcup. Der Verband teilt mit, dass er per Ende April die Zusammenarbeit mit Steve Locher (47) beendet. Swiss-Ski nennt "zwischenmenschliche Differenzen" als Grund für die Trennung. Da die fachlichen Qualitäten von Locher unbestritten seien, wolle man aber den Unterwalliser im NLZ West weiterbeschäftigen, heisst es weiter. Entsprechende Gespräche seien im Gang.

Locher war seit 2012 Hauptverantwortlicher für die Weltcup-Slalom-Gruppe der Männer. Er hatte vor allem die Aufgabe, Talente an die Weltspitze heranzuführen. Am besten ist ihm dies in den Fällen von Daniel Yule und Luca Aerni gelungen, welche im Weltcup Top-10-Klassierungen erreicht haben.

Als Aktiver hatte Locher Olympia-Bronze in der Kombination (1992), WM-Bronze im Riesenslalom (1999) sowie drei Weltcup-Rennen gewonnen. (Si)

Login


 
Leserkommentare (2)
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 11.04.2015 15:00

    Bei Swiss-Ski werden die Trainer ja noch schneller gewechselt als beim FCL.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 11.04.2015 12:04

    Und einmal mehr hat Lehmann seine Macht ausgespielt! Wie lange schaut man denn da noch zu und vergrault alle guten Trainer?

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Liveticker-Programm

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse