Fanny Smith im Skicross entthront

SKICROSS ⋅ Für die Schweizer Delegation endet die Ski- und Snowboard-WM am Kreischberg (Ö) mit der siebten Medaille. Im Skicross wird Titelverteidigerin Fanny Smith Dritte.

25. Januar 2015, 14:14

Smith fuhr hinter der Österreicherin Andrea Limbacher und der Französin Ophélie David ein. Lange Zeit befand sich die 22-jährige Waadtländerin auf Silber-Kurs, ehe sie nach einem Fahrfehler im letzten Streckenabschnitt noch eine Position einbüsste. Der Entscheid über den WM-Titel fiel erst nach Sichtung des Zielfilms durch die Jury.

Äusserst schmerzhaft endete das Rennen für Armin Niederer. Der Bündner befand sich in seinem Lauf auf gutem Weg in Richtung Final-Qualifikation, ehe eine leichte Berührung des Österreichers Thomas Zangerl für beide Fahrer verheerende Folgen hatte. Das Duo stürzte in der Roller-Sektion heftig und musste mit Rettungsschlitten ins Ziel gebracht werden. Informationen zum Grad der Verletzung gibt es zurzeit noch nicht. Die anderen Schweizer Skicrosser waren auf sportlichem Weg gescheitert: Alex Fiva im Achtelfinal, Marc Bischofberger eine Runde später. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: