Neue Luzerner Zeitung Online

Feierlicher Empfang für Patrick Küng

SKI ALPIN ⋅ Patrick Küng und Beat Feuz, der Gold- und der Bronzemedaillengewinner in der WM-Abfahrt, sind am Dienstag in der Schweiz feierlich empfangen worden.

Die besten Bilder des Empfangs von Abfahrts-Weltmeister Patrick Küng am Flughafen Zürich in Kloten.

Der Glarner und der Emmentaler sind von ihren Fans bereits am Flughafen in Zürich-Kloten willkommen geheissen worden - unter anderem mit Treichel- und Alphorn-Klängen. "King Küng" wurde auf einem Thron, der auf einer aus Ski gebauten Sänfte angebracht war, durch die Menge getragen. Er meinte bei seiner Ankunft gegenüber "20 Minuten online": "Es ist überwältigend. Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute da sind. Ich erlebe sehr emotionale Tage, es ist sehr viel passiert, dies alles zu verarbeiten, ist nicht ganz einfach, aber es ist natürlich etwas Schönes."

Am Abend wurde ihm dann in Näfels beim offiziellen Empfang die Ehre erwiesen. Die Schulkinder in Glarus Nord hatten dank ihrem Gold-Jungen einen freien Nachmittag genossen. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse