Neue Luzerner Zeitung Online

Dominique Gisin feiert Abschied mit einem Sieg

SKI ALPIN ⋅ Die Ende Saison zurücktretende Dominique Gisin bei den Frauen und Mauro Caviezel bei den Männern gewinnen an den Schweizer Meisterschaften in St. Moritz die Titel in der Abfahrt.

Bei ihrem ersten (und damit auch letzten) Schweizer Meistertitel in der Abfahrt distanzierte Dominique Gisin die weiteren Medaillengewinnerinnen Denise Feierabend und Wendy Holdener, zwei Technikerinnen, um 1,95 respektive 2,30 Sekunden. Sie konnte sich deshalb nur zur Hälfte freuen.

Einerseits genoss sie das Gefühl, ein letztes Mal "volle Pulle" um einen Titel zu fahren. "Es war ein tolles Gefühl, ich wollte unbedingt gewinnen." Andererseits hätte sich die 29-jährige Engelbergerin gewünscht, nicht mit derart grossen Abständen zu gewinnen. Bei einem knappen Sieg hätten die Konkurrentinnen, die ihre Karrieren ja noch fortsetzen, mehr FIS-Punkte einfahren können.

Nach zwei Schweizer Meistertiteln im Super-G siegte Mauro Caviezel nun erstmals auch in der Abfahrt. Der 26-jährige Bündner freute sich diebisch. "Ein cooles Podest", sagte er, als ihm bewusst geworden war, dass neben und unter ihm zwei WM-Medaillengewinner standen: Beat Feuz als Zweiter, Patrick Küng als Dritter. Fast genauso wie über den Sieg freute sich Caviezel über den reichen Segen an FIS-Punkten, die ihm im Ranking weiterhelfen.

  • FIS Alpine Skiing World Cup Finals in Meribel
  • FIS Alpine Skiing World Cup Finals in Meribel
  • FIS Alpine Skiing World Cup Finals in Meribel

Die Engelbergerin Dominique Gisin gab am Donnerstag, 19. März 2015, an einer Medienkonferenz in Meribel (FR) bekannt.

Am Donnerstag, 19. März hat die Engelberger Skiathletin Dominique Gisin ihren Entscheid bekannt gegeben, vom Spitzensport Abschied zu nehmen. Es gab Tränen. (Tele 1, 19. März 2015)

Die 29-jährige Engebergerin Dominique Gisin holte sich 2014 Olympia-Gold in der Abfahrt. Es war der Höhepunkt einer bewegten Sportkarriere. (Tele 1, 19. März 2015)

(Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse