Jansrud im ersten Training Schnellster

SKI ALPIN ⋅ Der Norweger Kjetil Jansrud fährt im ersten Training für die erste Weltcup-Abfahrt des Winters in Val d'Isère Bestzeit.

30. November 2016, 15:40

Jansrud führt das Klassement mit 35 Hundertsteln Vorsprung vor dem Italiener Peter Fill an, dem Abfahrts-Weltcupsieger der vergangenen Saison. Obwohl Jansrud der Schnellste war, gehörte die grösste Aufmerksamkeit einem anderen Norweger. Der im Januar in der Abfahrt in Kitzbühel schwer gestürzte Aksel Lund Svindal kehrte nach fast elfmonatiger Absenz in den Rennbetrieb zurück.

Svindal musste in dieser Zeit einen Kreuzband- und Meniskusriss sowie einen Knorpelschaden auskurieren. Letzteres ist noch nicht zu 100 Prozent gelungen, doch er sieht sich auch diesbezüglich auf einem guten Weg. Der erste Schritt in die Normalität gelang dem Nordländer mit Rang 13 und einer knappen Sekunde Rückstand auf Jansrud sehr gut.

Bestklassierter Schweizer war Abfahrts-Weltmeister Patrick Küng, der zu den zahlreichen prominenten Rückkehrern zählt. Der Glarner, der seine Saison ebenfalls im Januar wegen anhaltenden Problemen mit der Patellasehne im linken Knie abgebrochen hatte, klassierte sich unmittelbar vor Svindal als Zwölfter.

Auf der Piste Oreiller Killy im Gebiet La Daille am Ortseingang von Val d'Isère sind die Abfahrer zum ersten Mal seit fast zehn Jahren wieder zu Gast. Die Strecke wird zu den leichteren Aufgaben gezählt. Ganz so simpel präsentierten sich die Bedingungen dann aber doch nicht. Das im Schatten bei eingeschränkter Sicht gefahrene Training auf einer mit mehreren Wellen versetzten Piste forderte die Fahrer mehr als angenommen.

In Val d'Isère werden an diesem Wochenende die in Beaver Creek, Colorado, wegen Schneemangels abgesagten drei Rennen ausgetragen. Am Freitag steht ein Super-G im Programm, gefolgt von der Abfahrt am Samstag und dem Riesenslalom am Sonntag.

Val d'Isère. Erstes Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag: 1. Kjetil Jansrud (NOR) 2:02,60. 2. Peter Fill (ITA) 0,35 zurück. 3. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 0,40. 4. Mattia Casse (ITA) 0,52. 5. Blaise Giezendanner (FRA) 0,55. 6. Matthias Mayer (AUT) 0,64. 7. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,75. 8. Erik Guay (CAN) 0,79. 9. Andreas Sander (GER) 0,87. 10. Travis Ganong (USA) 0,88. Ferner: 12. Patrick Küng (SUI) 0,96. 13. Aksel Lund Svindal (NOR) 0,98. 25. Beat Feuz (SUI) 1,90. 33. Mauro Caviezel (SUI) 2,14. 39. Fernando Schmed (SUI) 2,54. 42. Carlo Janka (SUI) 2,62. 51. Ralph Weber (SUI) 3,07. 52. Niels Hintermann (SUI) 3,10. 57. Thomas Tumler (SUI) 3,23. 59. Nils Mani (SUI) 3,26. 62. Stefan Rogentin (SUI) 3,40. 64. Sandro Viletta (SUI) 3,53. 75. Marcel Hirscher (AUT) 6,57. 78. Marc Gisin (SUI) 7,67. - 83 Fahrer gestartet, 82 klassiert. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: