Neue Luzerner Zeitung Online

Lara Gut nochmals auf dem Podium

SKI ALPIN ⋅ Im letzten Rennen der Saison sichert sich Lara Gut beim Finale in St. Moritz nochmals einen Platz auf dem Podium: Sie wird dritte.

  • WELTCUPFINALE, SAISONABSCHLUSS, SAISONFINALE, SKI ALPIN, SAISON 2015/16, WELTCUP 2015/16,
  • WELTCUPFINALE, SAISONABSCHLUSS, SAISONFINALE, SKI ALPIN, SAISON 2015/16, WELTCUP 2015/16,

Beim Finale in St. Moritz am Sonntag sicherte sich Lara Gut den 3. Platz. Nach dem letzten Rennen feiert sie ihren Weltcup-Gesamtsieg.

Lara Gut, die schon seit letzter Woche als neue Weltcup-Gesamtsiegerin feststand, belegte beim Finale in St. Moritz im Riesenslalom den 3. Schlussrang. 0,75 Sekunden fehlten ihr zum Sieg. Es war Lara Guts 13. Podestplatz in diesem für sie so erfolgreichen Winter. So viele hat die Tessinerin noch nie erreicht. Ihre Bestmarke stand bisher bei 9 Top-3-Platzierungen.

St. Moritz - Lara Gut gewinnt den Gesamtweltcup 2015/2016. 21 Jahre nach Vreni Schneider gewinnt wieder eine Schweizerin die grosse Kristallkugel. (Keystone, 20. März 2016)

Der Sieg ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg, die 46 Hundertstel vor der Französin Taina Barioz gewann, aber gleichzeitig auch Verliererin war. Denn die Österreicherin Eva-Maria Brem, die Führende nach dem ersten Lauf, rettete den 4. Rang ins Ziel, und dies reichte Brem zu ihrem ersten Gewinn der kleinen Kristallkugel für den Riesenslalom-Weltcup. Zwei Punkte gaben den Ausschlag zu Gunsten der Österreicherin.

Wäre Eva-Maria Brem im letzten Rennen nur fünf Hundertstel langsamer gewesen, wäre die kleine Kugel zum dritten Mal nach 2011 und 2012 an Rebensburg gegangen. Doch so triumphierte eben Brem, welche die Nachfolge ihrer verletzten Teamkollegin Anna Fenninger antrat. Brem war unglaublich konstant. In acht der neun Riesenslaloms klassierte sie sich in den Top 4.

Die beiden weiteren Schweizer Teilnehmerinnen konnten nicht überzeugen. Sowohl Wendy Holdener als auch Junioren-Weltmeisterin Jasmina Suter verpassten Weltcuppunkte, die es beim Finale nur für die besten 15 gibt, deutlich. Holdener und Suter belegten die Schlussränge 22 und 23.

St. Moritz (SUI). Weltcup-Riesenslalom der Frauen: 1. Viktoria Rebensburg (GER) 2:26,15. 2. Taina Barioz (FRA) 0,46 zurück. 3. Lara Gut (SUI) 0,75. 4. Eva-Maria Brem (AUT) 1,16. 5. Marie-Michèle Gagnon (CAN) 1,20. 6. Federica Brignone (ITA) 1,49. 7. Michaela Kirchgasser (AUT) 1,52. 8. Ana Drev (SLO) 1,63. 9. Marta Bassino (ITA) 1,65. 10. Adeline Baud Mugnier (FRA) 1,85. Ferner: 13. Tina Weirather (LIE) 2,10. 22. Wendy Holdener (SUI) 3,42. 23. Jasmina Suter (SUI) 3,99. - Schlussklassement im Riesenslalom-Weltcup: 1. Brem 592. 2. Rebensburg 590. 3. Gut 472. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse