Mikaela Shiffrin holt sich Slalom-Gold

SKI ALPIN ⋅ Mikaela Shiffrin fährt an ihrer Heim-WM in Beaver Creek souverän zu Gold. Die 19-Jährige gewinnt 34 Hundertstel vor der Schwedin Frida Hansdotter. Wendy Holdener geht leer aus.

14. Februar 2015, 23:44

Mikaela Shiffrin hatte schon nach dem ersten Lauf vier Zehntel vor Hansdotter vorne gelegen. Und sie bewahrte ihre Nerven. Eindrücklich verteidigte sie ihre Reserve, zur Freude der Zuschauer, die im Ziel-Stadion einen ohrenbetäubenden Jubel veranstalteten. Frida Hansdotter, schon vor zwei Jahren als Dritte auf dem WM-Podest, blieb auf Position 2, Bronze ging an die Tschechin Sarka Strachova, die ihre schon vierte Medaille errang.

Mikaela Shiffrin wandelt auf den Spuren ihres Landsmannes Ted Ligety, der am Vortag im Riesenslalom zum vierten Mal hintereinander an einem Grossanlass nicht zu schlagen war. Shiffrin, die in einem Monat ihren erst 20. Geburtstag feiern wird, steht inzwischen bei drei Goldmedaillen in Serie im Slalom. Dem WM-Titel von 2013 in Schladming und dem Olympiasieg von 2014 in Sotschi liess sie nun an ihrer Heim-WM eine weitere goldene Auszeichnung folgen.

Dank ihrem Sieg nahm die WM für die USA doch noch ein versöhnliches Ende, nachdem Lindsey Vonn zu Beginn unerwartet geschwächelt hatte. Im Medaillenspiegel setzten sich die Amerikaner hinter den überlegenen Österreichern auf Platz 2.

Wendy Holdener, die im Vorfeld der WM mit den Rängen 3 und 4 in den Weltcup-Slaloms in Kühtai und in Flachau überzeugt hatte, war zurecht mit der (leisen) Aspiration auf den Gewinn einer Medaille nach Colorado gereist. Die Schwyzerin schied aber nach Rang 8 im ersten Lauf aus, nachdem sich ihre Beinschoner ineinander verkeilt hatten. Nicht viel weiter kam im zweiten Durchgang Michelle Gisin. Die Engelbergerin hatte nach halbem Pensum auf Platz 16 gelegen.

Überraschend gut hielt sich dagegen im zweiten Lauf die 20-jährige WM-Debütantin Charlotte Chable. Die Waadtländerin aus Villars-sur-Ollon, die dank guter Europacup-Resultate für die WM selektioniert worden war, verbesserte sich vom 26. auf den 15. Schlussrang.

Beaver Creek (USA). WM. Slalom der Frauen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:38,48. 2. Frida Hansdotter (Sd) 0,34 zurück. 3. Sarka Strachova (Tsch) 0,77. 4. Veronika Velez Zuzulova (Slk) 0,94. 5. Kathrin Zettel (Ö) 1,02. 6. Erin Mielzynski (Ka) 1,50. Ferner: 15. Charlotte Chable (Sz) 3,25. - Ausgeschieden im 2. Lauf: Wendy Holdener (Sz), Michelle Gisin (Sz), Nicole Hosp (Ö), Michaela Kirchgasser (Ö). (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: