Neue Luzerner Zeitung Online

Pinturault gewinnt Kitzbühel-Kombi

SKI ALPIN ⋅ Alexis Pinturault sichert sich in der Kombination in Kitzbühel den achten Weltcupsieg. Der Franzose triumphiert mit 0,69 Sekunden Vorsprung vor Marcel Hirscher. Bester Schweizer wird Carlo Janka (6.).

Nur gerade 27 Fahrer traten in Kitzbühel sowohl zum Super-G, der nur rund 70 Fahrsekunden dauerte, und am frühen Abend auch noch zum Slalom an. Am Ende behielten - im Gegensatz zu Wengen vor einer Woche, wo Janka den Stangenkünstlern erfolgreich getrotzt hatte - die Slalom-Spezialisten die Oberhand. Alexis Pinturault liess sich wie im Vorjahr den Triumph in der Kombination von Kitzbühel nicht entgehen. Entscheidend zugunsten des 23-jährigen Franzosen im Vergleich mit Marcel Hirscher war die viel bessere Leistung am Morgen im Super-G. Dank den 1,3 Sekunden Vorsprung zur Halbzeit konnte sich Pinturault auch einige kleinere Fehler im Slalom leisten.

Die grosse Überraschung auf dem Siegerpodest kam aus Tschechien. Mit 0,94 Sekunden Rückstand wurde Ondrej Bank Dritter. Der bereits 34-jährige Tscheche stand zuvor im Weltcup erst einmal, ebenfalls in einer (Super-)Kombination im November 2007 in Beaver Creek, auf dem Podium.

Janka, dem Sieger der Super-Kombination vor Wochenfrist am Lauberhorn, fehlten in Kitzbühel nur 0,11 Sekunden zum neuerlichen Podestplatz. Dem Bündner gelang wiederum eine gute Leistung im Slalom. Doch im Gegensatz zu Wengen, wo er in der Abfahrt für die Differenz gesorgt hatte, zeigte Janka auf der Streif keinen starken Super-G.

Wie schon vor einer Woche in Wengen gab es für Mauro Caviezel auch in Kitzbühel eine Top-10-Platzierung. Als Zehnter fehlten dem 26-jährigen Bündner letztlich ebenfalls nur gut drei Zehntel zum Podest. Weltcup-Punkte gab es aus Schweizer Sicht auch für Superkombi-Olympiasieger Sandro Viletta (11.), Justin Murisier (16.) und Silvan Zurbriggen (21.).

In Kitzbühel stehen am Samstag noch die Abfahrt (Start 11.45 Uhr) und am Sonntag der Slalom (1. Lauf 10.15 Uhr) auf dem Programm.

Kitzbühel (Ö). Weltcup-Kombination der Männer: 1. Alexis Pinturault (Fr) 2:01,36. 2. Marcel Hirscher (Ö) 0,69 zurück. 3. Ondrej Bank (Tsch) 0,94. 4. Ivica Kostelic (Kro) 0,97. 5. Victor Muffat Jeandet (Fr) 1,02. 6. Carlo Janka (Sz) 1,05. 7. Adam Zampa (Slk) 1,12. 8. Natko Zrncic-Dim (Kro) 1,16. 9. Kjetil Jansrud (No) 1,21. 10. Mauro Caviezel (Sz) 1,26. 11. Sandro Viletta (Sz) 2,03. Ferner: 16. Justin Murisier (Sz) 2,37. 21. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,56. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Liveticker-Programm

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse