Neue Luzerner Zeitung Online

Ragettli und Hunziker in Boston top

SKI FREESTYLE ⋅ Die Schweizer Freeskier glänzen am Weltcup in Boston. Der erst 17-jährige Andri Ragettli (2.) und Jonas Hunziker (3.) müssen sich lediglich dem Kanadier Vincent Gagnier geschlagen geben.

Der drittklassierte Hunziker, der erst aufgrund der Verletzung von Elias Ambühl nachnominiert worden war, trat in einem NHL-Trikot der Boston Bruins an. Deshalb wurde der 21-Jährige von den 16‘000 Zuschauern frenetisch bejubelt. Drei von fünf Athleten aus dem Schweizer Team gelang der Einzug in den Final der ersten Zehn.

Für den Wettbewerb hatten die Organisatoren im Baseball-Stadion der Boston Red Sox eine riesige Stahlrampe errichtet. Der Schweizer Coach Dominik Furrer zeigte sich von der Ambiance beeindruckt. "Die Stimmung war grandios."

Die Sprünge der Sportler werden nach Schwierigkeit und technischer Ausführung bewertet. Im Gegensatz zu Ski-Freestyle zählt Big Air bei den Snowboardern 2018 bereits zum olympischen Programm. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Liveticker-Programm

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse