Neue Luzerner Zeitung Online

Schweizer Abfahrer mit Steigerungs-Potential

SKI ALPIN ⋅ Die Schweizer Abfahrer haben für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Chamonix noch Steigerungs-Potential. Keiner reihte sich im Abschlusstraining in den Top 20 ein.

Mit 1,61 Sekunden Rückstand war der Bündner Carlo Janka als 24. noch der beste Vertreter von Swiss-Ski. Auch Beat Feuz liess es wie gewohnt vorsichtig angehen. Mit knapp zwei Sekunden Rückstand resultierte für den Emmentaler Platz 33, was allerdings in seinem Fall nicht beunruhigt. Feuz hat sich in den Rennen noch praktisch immer markant gesteigert und zudem gilt es für ihn, sein Knie zu schonen.

Am schnellsten bewältigte der Österreicher Vincent Kriechmayr den Kurs. In einem Rennen indes wäre er disqualifiziert worden, zumal er nicht alle Tore korrekt passierte. Um 14 Hundertstel verwies er den Amerikaner Steven Nyman auf Platz 2.

Vor der Abfahrt findet am Freitag die Kombination statt. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse