Neue Luzerner Zeitung Online

Thomas Pfyl holt WM-Bronze im Super-G

KANADA ⋅ Obwohl der Schwyzer Thomas Pfyl zweimal starten musste – auf der ersten Fahrt wurde er bei Streckenhälfte angehalten – gewinnt der Routinier die WM-Bronzemedaille im Super-G.

Der halbseitig gelähmte Thomas Pfyl, seit zehn Jahren einer der erfolgreichsten paralympischen Skirennfahrer der Welt, musste zwei Anläufe nehmen, um am Ende die Bronzemedaille zu gewinnen. Weil der vor ihm gestartete Fahrer gestürzt war, wurde er auf halber Strecke angehalten und wieder an den Start gefahren. Sechs Fahrer später begann Pfyl das Rennen noch einmal, um am Ziel über den dritten Platz im Super-G jubeln zu können.

Mit der Super-Kombination am Samstag (Thomas Pfyl am Start) und dem Riesenslalom am Sonntag, wo die beiden Schweizer Kunz und Pfyl zu den Favoriten zählen, gehen die Weltmeisterschaften in Kanada weiter.

pd/shä

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse