Simon Ammann steht wieder an der Schanze

SKI NORDISCH ⋅ Simon Ammann trainiert seit einigen Tagen wieder auf der Schanze. Der Toggenburger absolviert die ersten Sprünge seit seinem schweren Sturz vor einem Monat in Bischofshofen.

06. Februar 2015, 14:34

In Oberstdorf bereitet sich der vierfache Olympiasieger, der eine schwere Gehirnerschütterung erlitten hat, auf die Weltmeisterschaften in Falun (18. Februar bis 1. März) vor, heisst es bei Swiss-Ski.

Auf Starts bei den Weltcup-Springen diese Woche in Titisee-Neustadt (De) und übernächstes Wochenende in Vikersund (No) verzichtet Ammann, um die Zeit vor den Weltmeisterschaften optimal für die vollständige Genesung und das Aufbautraining zu nutzen. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: