Hediger in den Top 10, Cologna enttäuscht

LANGLAUF ⋅ Für Jovian Hediger verläuft der Weltcup-Auftakt der Langläufer in Kuusamo erfolgreich, derweil der Schweizer Teamleader Dario Cologna enttäuscht.

Aktualisiert: 
26.11.2016, 14:33
26. November 2016, 11:19

Der 25-jährige Romand Hediger stiess im Klassisch-Sprint in die Halbfinals vor und klassierte sich im 10. Schlussrang. Der Sieg bei den Männern ging an den Norweger Paal Golberg, der zum vierten Mal im Weltcup triumphierte. Letztmals war er vor zwei Jahren in Lillehammer zuoberst auf dem Podest gestanden.

Zweiter wurde der Schwede Calle Halfvarsson vor dem erst 21-jährigen Johannes Hösflot Klaebo. Letzterer bestritt erst sein zweites Weltcuprennen und war im Team der Norweger ein Ersatzmann. An den Junioren-Weltmeisterschaften im vergangenen Winter gewann Klaebo dreimal Gold.

Dario Cologna (57.) und Jöri Kindschi (74.) verpassten die K.o.-Runden der besten 30 deutlich.

Bei den Frauen bedeuteten die Viertelfinals für Laurien van der Graaff Endstation. Die 29-Jährige aus Davos belegte den 21. Rang. Für die Berner Oberländerin Nathalie von Siebenthal resultierte der 56. Platz.

Als erste Saisonsiegerin feiern lassen durfte sich Stina Nilsson. Die 23-jährige Schwedin setzte sich vor den Norwegerinnen Maiken Caspersen Falla und Heidi Weng durch. Für Nilsson ist es der vierte Weltcupsieg, der erste in einem Sprint im klassischen Stil. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: