Stefan Kraft als Leader entthront

SKI NORDISCH ⋅ Der österreichische Skispringer Stefan Kraft büsst seine Führung bei der RAW-AIR-Tour durch Norwegen ein. Der zweifache Weltmeister wird in Trondheim in der Qualifikation mit 120 Metern nur 27.
15. März 2017, 20:25

Der neue Leader Andreas Wellinger aus Deutschland landete mit 138 m hinter Kamil Stoch und Andreas Stjernen bei schlechtem Wetter auf Platz 3. Wellingers Vorsprung in der Overall-Wertung beträgt allerdings nur 7,1 Punkte. Diese Differenz ist mit Blick auf die noch kommenden Prüfungen wenig bedeutend.

Die Qualifikation musste wegen Schneefalls und starker Windböen mehrfach unterbrochen werden. Ständig wechselnde Bedingungen machten die Konkurrenz zu einer Lotterie. Gregor Schlierenzauer beispielsweise trat deshalb nach mehreren Unterbrüchen und langer Zwangspause gar nicht mehr an. Der Tiroler ist damit am Donnerstag nicht mit dabei. Auch die gesetzten Michael Hayböck und Manuel Fettner liessen die Qualifikation aus und nahmen somit den Punktverlust in der Gesamt-Wertung der neu kreierten Tour in Kauf.

Ein Achtungserfolg gelang Simon Ammann. Der Toggenburger segelte auf 135 m und wurde mit dem 9. Rang belohnt. Auch Killian Peier (31./126,5 m) wird am Donnerstag beim Weltcup-Springen vom Balken abstossen. Gregor Deschwanden, der starken Rückenwind erwischte, muss ebenso zuschauen wie Gabriel Karlen.

Lillehammer wird nachgeholt

Das Programm der RAW-AIR-Tour erfährt eine Änderung, welche die eh schon strapazierten Athleten zusätzlich fordert. Der am Dienstag abgebrochene Wettkampf von Lillehammer wird am Freitag in Vikersund auf der Weltrekord-Flugschanze nachgeholt. Statt der Qualifikation für das Einzelspringen vom Sonntag steht ein Wettkampf mit allen Fliegern an. Die Qualifikation für den Sonntag findet am Samstag unmittelbar vor dem Teamspringen statt. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: