Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Entenflöhe» werden von Wasservögeln übertragen und sind vor allem im seichten Wasser anzutreffen. (Symbolbild: Reto Martin/SGT)

Seichtes Wasser: Vorsicht vor den «Entenflöhen»

Die Wassertemperaturen sind vielerorts auf 23 Grad angestiegen. Dadurch vermehren sich die sogenannten «Entenflöhe» rasant. Gerade Kinder, die sich im seichten Wasser aufhalten, können juckende Ausschläge davon tragen.
Niels Jost
Patrik Gisel wird nur noch bis Ende Jahr Chef der Raiffeisenbank sein. (Bild: Keystone)

Knall bei Raiffeisen: Chef Patrik Gisel tritt zurück

Patrik Gisel hat sich entschieden, seine Funktion als Vorsitzender der Geschäftsleitung per Ende Jahr abzugeben und aus der Bank auszuscheiden. Mit diesem Schritt will er die öffentliche Debatte um seine Person beenden und die Reputation der Bank schützen.
Rettungskräfte des Luks stehen immer mehr im Einsatz. Symbolbilder: Rettung, Notruf, Ambulanz, Blaulicht, Spital, Gesundheit, Krankenhaus fotografiert am 14. Dezember 2015 beim Kantonsspital Luzern. Im Bild links Michael Hediger und Thomas Brunner.

Zentralschweizer Ambulanzen sollen dank gemeinsamem Fahrzeugpool schneller vor Ort sein

In der Zentralschweiz sollen die Ambulanzen nach einer Alarmierung schneller am Einsatzort eintreffen. Die Kantonsspitäler Luzern, Uri, Obwalden und Nidwalden schaffen für ihre Ambulanzen deswegen einen Pool.
Auf dem Bau und im Gastgewerbe gelten auch für Flüchtlinge die in Gesamtarbeitsverträgen ausgehandelten Mindestlöhne. (Symbolbild: Urs Flüeler/Keystone)

Löhne für Flüchtlinge im Kanton Luzern sind hoch umstritten

Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und der Kanton Luzern sind sich einig: Es sollen möglichst viele Flüchtlinge arbeiten. Geht's um die Höhe der Löhne, liegen die Positionen aber weit auseinander. So weit, dass eine baldige Lösung unwahrscheinlich scheint.
Lukas Nussbaumer

Flankierende Massnahmen zur Personenfreizügigkeit: Schneider-Ammann plädiert für europäische Lösung bei 8-Tage-Regel

Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann möchte eine europäische Lösung für die umstrittene 8-Tage-Regel. Die acht Tage seien für das Lohnschutz-Niveau nicht sakrosankt. Den Schutz der Löhne als solches will er aber nicht antasten.

Der ewige Streit wegen Schweizer Bauern auf deutschem Land

Sie sorgen seit Jahren für Ärger: Schweizer Bauern, die deutsche Äcker bewirtschaften und dafür EU-Subventionen kassieren. Doch wie gross ist das Problem wirklich? Aktuelle Zahlen geben Aufschluss.
Sven Altermatt
Jean Asselborn, Aussenminister von Luxemburg (Bild: David Klammer/Keystone (Luxemburg, 10. November 2017))
Interview

Luxemburgischer Aussenminister: «Die EU ist wichtiger als die Nato»

Jean Asselborn spricht über Donald Trump, Migration und die Zukunft der Europäischen Union. Um die Nato macht sich der luxemburgische Aussenminister keine Sorgen.
Remo Hess, Brüssel
Leserangebot

Lesen Sie die neusten Lagerdraht-Telegramme

Das ist Lager-Leben pur: Rund 20 000 Kinder aus der ganzen Zentralschweiz machen am Lagerdraht mit - wir präsentieren Ihnen hier ihre Telegramme, Bilder und Videos.
Quiz

Grosses Sommerquiz

Wie gut kennen Sie die Zentralschweiz? Jede Woche können Sie Ihr Wissen über einen der sechs Kantone unserer Region testen. Fragen über Politik, Sport, Geschichte oder zu aktuellen Themen wechseln sich ab. Das Sommerquiz startet mit Uri.

    Luzerner Politikerinnen fordern mehr Fakten bei kommunalen Wahlen

    Wie viele Frauen kandidieren für ein kommunales Amt? Wie viele schaffen den Sprung in den Gemeinderat? Zahlen dazu erhebt der Kanton Luzern nicht. Das wollen Kantonsrätinnen von links bis rechts ändern – und stossen damit bei Statistikern auf offene Ohren.
    Alexander von Däniken

    Die IG Arbeit führt ab 2019 den Hotel- und Seminarbereich im Romerohaus in Luzern

    Die  bisherige Betreiberin Comundo AG übergibt Anfang des nächsten Jahres den Hotel- und Seminarbetrieb im Romerhaus in Luzern an die IG Arbeit.

    Neue Wasserleitung durch den Sempachersee geplant

    Acht Gemeinden wollen bei der Wasserversorgung rund um den Sempachersee gemeinsame Sache machen. Dafür braucht der Verbund Aquaregio neue Leitungen und zusätzliches Wasser. Bei letzterem fliesst Hilfe aus einer Agglomeinde.
    Ernesto Piazza

    Seetal: Drachental will gewinnen

    Seit Mai können Besucher das Seetal über eine Drachensaga entdecken. Jetzt winkt dafür ein Marketing-Preis.
    Martina Odermatt

    «Protestnote» nach Bern: Stadt Luzern kämpft um Geld für Kinderbetreuung

    Die Stadt Luzern hätte Anrecht auf Bundesgeld für die Kinderbetreuung. Das  entsprechende Gesuch darf aber nur der Kanton stellen. Doch dieser verzichtet vorerst darauf.
    AktualisiertRaphael Zemp

    Newsletter

    Wo spart die Regierung? Was bedeutet das für Luzernerinnen und Luzerner? Welcher Vortrag ist spannend, welches Konzert hörenswert? Wir antworten kompakt. Im Newsletter der «Luzerner Zeitung».
    Zentralschweiz
    Heidi Müller, Leiterin der Öffentlichen Bibliothek Einsiedeln, vor dem neuen Angebot im Paracelsuspark. (Bild: PD)

    Zentralschweizer Telefonkabinen werden zur Mini-Bibliothek

    Statt alte Bücher wegzuwerfen, kann man diese in einem öffentlichen Bücherregal platzieren und sich im Gegenzug selbst etwas Passendes herausnehmen. Ein solches Angebot gibt es nun auch in Einsiedeln – in einer ausgedienten Telefonzelle. Weitere sollen folgen.
    Sport
    Eden Hazard, hier für Belgien an der WM: Bald in Madrid?  Bild: Georgi Licovski/Keystone

    Das Karussell ist angestossen – springen Hazard und Co. auf?

    Cristiano Ronaldo war nur der Anfang. Dem Wechsel des Weltfussballers nach Turin dürften in diesem Sommer noch weitere Mega-Transfers folgen.
    Vor dem Khalifa International Stadium in der katarischen Hauptstadt Doha.Bild: Neville Hopwood/Getty (Doha, 19. Mai 2017)

    Katar – oder doch eine Golf-WM?

    Nach dem Ende des Turniers in Russland richten sich die Blicke auf die nächste WM. Im Emirat Katar könnten neue Rekord aufgestellt werden – wenn die WM denn in Katar stattfindet.
    Thomas Seibert, Istanbul
    Interview

    Nino Niederreiter über das Leben als NHL-Star: «Ich fühle mich manchmal einsam»

    Die NHL-Spieler Timo Meier und Nino Niederreiter bereiten sich in der Schweiz auf die Saison vor. Sie erzählen im Interview, welche Probleme sie mit auf das Eis nehmen und wie schwierig es ist, ausserhalb des Hockeys in den USA sozialen Anschluss zu finden.
    Sergio Dudli
    Tennis
    Achtelfinale
    Henri Laaksonen
    H. Laaksonen
    0
    Schweiz
    M. Berrettini
    Matteo Berrettini
    0
    Italien
    11:00 Uhr
    Achtelfinale
    Diego Schwartzman
    D. Schwartzman
    0
    Argentinien
    S. Bolelli
    Simone Bolelli
    0
    Italien
    12:20 Uhr
    1. Runde
    Mandy Minella
    M. Minella
    0
    Luxemburg
    T. Martincova
    Tereza Martincova
    0
    Tschechien
    10:30 Uhr
    1. Runde
    Sara Sorribes Tormo
    S. Sorribes
    0
    Spanien
    V. Ivakhnenko
    Valentina Ivakhnenko
    0
    Ukraine
    11:45 Uhr
    Achtelfinale
    Marketa Vondrousova
    M. Vondrousova
    0
    Tschechien
    E. Kostova
    Elitsa Kostova
    0
    Bulgarien
    11:45 Uhr
    Meinung
    Bildergalerien
    Schweiz

    Nachhaltige Entwicklung: Doris Leuthard macht Handlungsbedarf aus

    Bundesrätin Doris Leuthard hat am Dienstag vor der Uno in New York erklärt, wie weit die Schweiz bei der Umsetzung der Agenda 2030 und deren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) ist.
    International

    Gerettete Junioren-Fussballer dürfen das Spital verlassen

    Einen Tag früher als angekündigt wird die aus einer Höhle in Thailand gerettete Junioren-Fussballmannschaft am (heutigen) Mittwoch aus dem Spital entlassen.
    Wirtschaft
    Datenschützerisch heikel: Fitness-Apps übermitteln Infos an Krankenkassen.(Bild: Gaëtan Bally/Keystone)

    Bonussysteme auf dem Prüfstand

    Das ausstehende Urteil über die Zulässigkeit von Prämienrückerstattungen sorgt für eine gewisse Zurückhaltung in der Branche. Trotzdem ist klar, dass es in der Gesundheitsförderung künftig handfeste Anreize braucht.
    Balz Bruder
    Kultur
    Impressionen vom Blue Balls Festival beim KKL. (Bild Philipp Schmidli, 26. Juli 2016)

    Tipps für die Blue-Balls-Zeit

    Vom 20. bis 28. Juli tummeln sich wieder tausende Besucher rund ums Luzerner Seebecken. Wir versuchen etwas Licht in den Programmdschungel zu bringen.
    Michael Graber
    Leben

    Merkliste

    Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

    • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
    • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
    • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.