Bahnunfall

Bahnstrecke Aarau-Lenzburg wieder durchgehend befahrbar

Ein Personenunfall schränkte seit 9 Uhr den Bahnverkehr auf der Linie Aarau-Zürich massiv ein. Grund dafür war ein Personenunfall bei Buchs. Nun sei die Strecke wieder durchgehend befahrbar, so die SBB. Es könnte noch vereinzelnte Verspätungen geben.

Drucken
Teilen
Die SBB-Züge rollen wieder (Symbolbild)

Die SBB-Züge rollen wieder (Symbolbild)

Keystone

Seit kurz vor neun Uhr ging auf der SBB-Linie zwischen Aarau und Lenzburg praktisch nichts mehr. Ein Personenunfall lähmte den morgendlichen Zugsverkehr massiv.

Umleitungen und Ausfälle

Die Fernverkehrszüge wurden mehrheitlich umgeleitet, wie die SBB mitteilen. Sämtliche Züge von Basel nach Zürich verkehrten durchs Fricktal. Die Interregios auf der Jurasüdfusslinie und von Bern nach Zürich wurden in Olten angehalten. Nahverkehrszüge fielen komplett aus. Es verkehrten aber Ersatzbusse zwischen Olten und Aarau/Wildegg.

Seit Mittag wieder befahrbar

Seit 11.30 Uhr ist die Bahnstrecke wieder durchgehend befahrbar. Es gibt aber noch einzelne Verspätungen. Wegen des Personenunfalls kam es im Bahnnetz, wie die SBB sagten, zu Kettenreaktionen. Weil beispielsweise in Bern Anschlüsse für Reisende aus verspäteten Zügen abgewartet würden, würden auch Züge in Richtung Romandie zu spät abfahren. 250 Personen wurden aus dem vom Personenunfall betroffenen Zug bei Aarau mit dem Lösch- und Rettungszug evakuiert. Passagiere von Regionalzügen mussten auf Ersatzbusse umsteigen. (san/sda)