Datenschutz

Big Brother is watching you: So wird Aarau mit Video überwacht

Es hat fünf Jahre gedauert, aber jetzt sind die Videokameras in Aarau legalisiert. Der Kanton Aargau hat die Kameras an fünf Standorten, darunter an zwei Schulen, bewilligt.

Drucken
Teilen
Videoüberwachung

Videoüberwachung

Aargauer Zeitung

Am 1. Juli tritt das Reglement über die Videoüberwachung der Stadt Aarau in Kraft - fast fünf Jahre nach dem kantonalen Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG). Dieses verlangt von den Städten, dass sie ein dazugehöriges Reglement verfassen.

Mit dem Aarauer Regelwerk läuft jetzt eine Übergangsregelung für die städtischen Standorte von Videokameras ab. Die fünf betroffenen Einrichtungen, das Oberstufenschulhaus im Aarauer Schachen, das Zelgli-Schulhaus, das Parkaus Flösserplatz und die beiden Parkplätze Kettenbrücke und Sporthalle, haben vom Kanton inzwischen alle eine nachträgliche Bewilligung erhalten. Das Reglement der Stadt Aarau kann auf www.aarau.ch unter „Reglemente" eingesehen werden.

* Lesen Sie morgen mehr dazu in der az Aargauer Zeitung.