Aarau

Die Altstadt ist die Kulisse, aber Rüebli sind die eigentlichen Stars

Am kommenden Mittwoch findet im Graben und in den Altstadtgassen von Aarau der 31. Rüeblimärt statt. Dann pilgern wieder tausende Besucher in die Kantonshauptstadt – und alles nur wegen des orangenen Obstes.

Heidi Hess
Drucken
Teilen
Die ersten Besucherinnen und Besucher werden, wie jedes Jahr, bereits in der Morgendämmerung durch den Rüeblimärt ziehen. ARCHIV/CHRIS ISELI

Die ersten Besucherinnen und Besucher werden, wie jedes Jahr, bereits in der Morgendämmerung durch den Rüeblimärt ziehen. ARCHIV/CHRIS ISELI

Gegen 40000 Besucherinnen und Besucher erwartet Aarau nächsten Mittwoch. In der Kantonshauptstadt ist zum 31. Mal Rüeblimärt. Die ersten werden in der Dämmerung eintreffen. Sie ziehen in den Morgenstunden – offiziell geht es um 7.30 Uhr los – an rund 150 Marktständen vorbei. Vorbei an Rüebli von hellgelb bis dunkelorange, an Rüeblikuchen und Rüebliwürsten und an Manchem, das nur wenig mit Rüebli zu tun hat.

Alle diese Besucher von nah und fern werden dieses Jahr zielstrebig in die Altstadt gelockt: Erstmals stehen Stände auch in der Pelzgasse, in der Metzgergasse und in der Kronengasse. So wie man es gemäss Walter Käser, Präsident des Vereins Aargauer Rüeblimärt, schon lange wollte. «Dass es jetzt in der Altstadt Marktstände hat, beflügelt ungemein», sagt Othmar Gruber, Wirt des Restaurants Camino in der Pelzgasse. Er werde sein Restaurant nächsten Mittwoch bereits um 8 Uhr statt wie üblich ab 11 Uhr öffnen. Auf der Karte stehen an diesem Tag auch ein Rüeblidessert und Rüeblisuppe.

Dass Restaurants und Fachgeschäfte vom Besucherstrom profitieren können, war ein besonderes Anliegen des Vereins Zentrum Aarau. Wer allerdings tatsächlich um 7 Uhr öffnen wird, weiss man bei Zentrum Aarau nicht. Gruber vom Camino will die Wirte noch einmal zu frühen Öffnungszeiten an diesem Tag auffordern. Sagt aber auch, letztlich entscheidet jeder selbst, ab wann er Gäste empfangen will.

Von Hauptrolle und Kulisse

Für Marianne Bolliger und Christina Jost vom Weihnachtshaus, das bis zum 24. Dezember in der alten Post eingemietet ist, ist es selbstverständlich, dass sie am Rüeblimärt bereits um 7 Uhr öffnen. Bei Bolliger und Jost gibt es an diesem Tag Kürbis-Rüebli-Ingwer-Suppe, Rüebli-Chäs-Chueche und Schoggi-Rüebli-Muffin.

Zwar spielen die Rüebli am Rüeblimärt die Hauptrolle. Aarau info will den Besuchern aber auch die Kulisse, die die Altstadt hergibt, näherbringen. Die Aarauer Stadtführerinnen und Stadtführer empfangen beispielsweise jene Gäste, die mit über 40 Reisecars aus der ganzen Schweiz, aus Deutschland und Frankreich nach Aarau chauffiert werden, nicht nur mit einem freundlichen «Grüezi in Aarau» sondern auch mit Informationen in gedruckter Form: Ein Stadtplan, eine Imagebroschüre und als Novum eine Einladung für eine spontane, kurze Führung durch die Aarauer Altstadt. Sie wird am Nachmittag mit Ausgangspunkt Schlossplatz 1 starten.