Börse

Ein 52-Wochen-Hoch: Das Gränicher Unternehmen Zehnder hat sich aufgefangen

Die Zehnder-Aktie ging zum dritten Mal in Folge mit einem Gewinn aus dem Handel. Gestern Abend lag der Kurs bei 45.70 Franken – einem 52-Wochen-Hoch. Die Börse hat also gut auf die Bekanntgabe der ersten Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 des Gränicher Unternehmens reagiert.

Drucken
Teilen
Stellt Heizkörper und Lüftungen her: Zehnder Group aus Gränichen.

Stellt Heizkörper und Lüftungen her: Zehnder Group aus Gränichen.

Keystone

Vor Jahresfrist schrieb die «NZZ», «Zehnder Group kommt nicht vom Fleck», Ende Juli berichtete das Unternehmen von einer «unbefriedigenden Ertragslage». Jetzt hat sich die Situation verbessert: Dank eines starken zweiten Halbjahres stieg der Jahresumsatz um 8 Prozent auf 582,4 Millionen Euro.

Laut Medienmitteilung ist es auch gelungen, «die operativen Zahlen gegenüber dem Vorjahr zu verbessern» (detaillierte Werte gibts am 28. Februar).

Die Zehnder Group hat verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Profitabilität umgesetzt. «In der Schweiz wurden die Arbeitsplätze vom Vertriebsstandort Wädenswil nach Gränichen verlagert und damit Know-how und Kompetenzen am Hauptsitz der Zehnder Group konzentriert», heisst es. Zehnder bezeichnet sich als «international führender Anbieter von Gesamtlösungen für ein gesundes Raumklima». (uhg)