Erlinsbach

Ein weiterer Frauenchor verstummt nach über 100 Jahren für immer

Für den Gesamterlinsbacher Frauenchor endet eine über 100-jährige Geschichte. Zuletzt waren in den Proben nur noch etwa 15 Sängerinnen anwesend, viele waren krank oder hatten anderweitige Verpflichtungen. Dazu kam die stimmliche Unausgewogenheit.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Der Erlinsbacher Frauenchor beim Konzert im Mai 2016 in Hägendorf SO. Heidi Michel sitzt im Rollstuhl.ruedi Döbelii

Der Erlinsbacher Frauenchor beim Konzert im Mai 2016 in Hägendorf SO. Heidi Michel sitzt im Rollstuhl.ruedi Döbelii

Ruedi W. Döbeli

Die elfte ordentliche Vereinsversammlung war gleichzeitig die letzte. Denn die verbliebenen 23 Mitglieder des Erlinsbacher Frauenchors haben entschieden, dass es so keinen Sinn mehr macht. Bereits im Vorfeld der GV wurde mit Dirigent Berni Ryter intensiv über eine Auflösung diskutiert. Nun ist der Entscheid gefallen.

«Nicht nur die vielen Absenzen verunmöglichen es beinahe, die Lieder noch vernünftig einzustudieren, auch hat der Zahn der Zeit an unseren Stimmbändern genagt», begründet Vizepräsidentin Heidi Michel die Entscheidung.

Zuletzt waren in den Proben nur noch etwa 15 Sängerinnen anwesend, viele waren krank oder hatten anderweitige Verpflichtungen. Dazu kam die stimmliche Unausgewogenheit. «Das Problem ist, dass wir überaltert sind», sagt Michel. Schweren Herzens habe man entschieden, noch bis zu den Sommerferien alle zwei Wochen weiter zu singen. Danach ist Schluss. Bereits im Jahr 2006 kam es aus denselben Gründen zur Fusion der beiden Erlinsbacher Frauenchöre, die sich in diesem Zusammenhang trotz hundertjähriger Geschichte auflösten und den Gesamterlinsbacher Frauenchor neu gründeten.

Doch durch die Fusion wurde das Grundproblem nicht gelöst. «Wir haben alles probiert, um jüngere Leute bei uns aufzunehmen, sagt Michel. Die wenigen Neumitglieder seien meist Bekannte von Mitgliedern gewesen.

Über mangelndes Publikum konnte sich der Frauenchor im letzten Jahr nicht beklagen. So kamen 120 Zuhörer in den Erlinsbacher Gemeindesaal, als der Frauenchor im Juli zum Kaffeehauskonzert einlud. Auch das gemischte Konzert mit dem Männerchor Hägendorf im Mai 2017 war ein Highlight. Michel weist zum Abschied auf die «unbeschreiblich grosse Herzlichkeit» hin, die den Frauenchor immer ausgezeichnet habe: «Jede war immer für die andere da.» Michel bedankt sich im Namen des Frauenchors beim Publikum für die jahrzehntelange Treue. Am 18. Juni wird es im Alterszentrum Mühlefeld in Erlinsbach ein letztes Ständchen geben.